Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Eiseesattel (Brienzer Rothorn)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Eiseesattel (Brienzer Rothorn)
Beschreibung

Hier ist sie: eine der vielleicht spektakulärsten Mountainbike-Abfahrten des Berner Oberlands. Die Route führt aus der Region Lungern hinüber in Richtung Brienzer Rothorn und von da auf einem Superklasse-Trail hinab zum Brienzersee.

Die Gondelbahn von Lungern nach Turren vereinfacht den Start in die Tour. Doch auch auf diese Weise werden einige Schweissperlen abverlangt. Die ersten kommen im Aufstieg nach Schönbüel zur Geltung. Dieser führt bis Breitenfeld auf einer Asphaltstrasse, wechselt dann aber in eine gut ausgebaute Schotterstrasse. Beim Berghaus Schönbüel ist der Hauptteil des Aufstiegs bereits geschafft. Der Einstieg in den Trail befindet sich beim Gibel auf dem Bergrücken. Das Panorama von hier (und währen dem ganzen Rest der Tour) ist schlicht umwerfend mit Blick hinab zum Brienzersee und auf die gegenüberliegende Jungfrauregion. Spektakulär ist auch der Trail hinüber zur Zwischenegg. Wer nicht schwindelfrei unterwegs ist, schiebt das Bike auf dieser Strecke besser. Der Trail ist an sich nicht besonders schwierig zu fahren, befindet sich aber in enorm steilem Gelände. Hier ist Vorsicht angebracht! Bei der Zwischenegg muss das Bike dann 100 Höhenmeter auf einem gut ausgebauten Singletrail hochgeschoben werden, um darauf hinab zum Eiseesattel zu gelangen. Im unteren Teil führt der Pfad durch ein Felsband, auch hier ist eine vorsichtige Fahrweise angesagt. Der Eiseesattel ist der Ausgangsort der langen Superabfahrt nach Brienz. Diese startet mit einem breiten Trail, der dann aber hinab zur Gibelegg immer schmaler wird. Der Pfad führt vorbei an der Irtschelen-Alp stets entlang dem Lammbachgraben hinab in Richtung Schwanden; enorm abwechslungsreich, kurvig, spassig, technisch, flowig, wurzlig, samtweich – alles ist mit dabei. Bei Oberschwanden wird man in die Zivilisation zurückgeworfen und steuert da bei der Querung der Strasse in die offizielle Bike-Strecke. Diese bildet den Schlusspunkt einer der möglicherweise besten Singletrail-Abfahrten des Berner Oberlands.

Achtung: Der Abschnitt zwischen Schönbüel und Eisee wird stark von Wanderern frequentiert, und das Kreuzen ist im steilen Gelände auf dem schmalen Weg nicht trivial. Diese Route ist an schönen Wochenenden im Sommer zu meiden. Für Mountainbiker ideal ist sie am Abend, wenn das Gros der Wanderer bereits wieder im Tal ist.

Strecke: 
Turren – Schönbüel – Zwischenegg – Eiseesattel – Gibelegg – Irtschelen – Oberschwanden – Schwanden – Brienz
Details zur Route
Distanz: 
18 km
Höhendifferenz berghoch: 
715 m
Höhendifferenz bergab: 
1655 m
Tiefster Punkt: 
571 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2181 M.ü.M.
Startort: 
Lungern
Zielort: 
Brienz
Webcode: 
1819
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Bärghuis Schönbüel
Shuttles: 
Lungern–Turren
Brienz–Brünigpass
Passende Alternativrouten: 

Kommentare

Geschrieben von reini.linder_57181 am 25. Juni 2020.

Bin die Tour heute am 25.6.20 ab der Bergstation Turren gefahren. Der eindrückliche und imposante Weg vom Gibel über die Zwischenegg in den Eiseesattel ist exponiert und verlangt äusserst konzentriertes und defesives Fahrverhalten. Bis zur Zwischenegg bin ich an einigen Stellen abgestiegen, die ersten Höhenmeter hinunter von der Zwischenegg zum Eiseesattel habe ich auch zu Fuss bewältigt, der Untergrund ist dort mit etwas gröberen, losen Steinen rutschig und ein Sturz oder Ausrutscher in die Nordflanken Richtung Eisee würde wohl fatal enden. Insgesamt fordert die Traversierung vom Gibel bis zum Eisee - auch bei Schwindelfreiheit - doch eine sehr gute Selbsteinschätzung und Risikomanagement - man befindet sich immer wieder im Absturzgelände.
Die Singletrail-Abfahrt vom Eiseesattel über die Gibelegg, Irtschelen und dem Schwandener Biketrail nach Brienz ist schlicht grandios, abwechslungsreich und lang. Die Verhältnisse heute waren mit durchgehend trockenem Untergrund ideal, bei nassen Verhältnissen könnte insbesondere der Trail dem Lammbachgraben entlang anspruchsvoller sein. Die Wege zwischen Mederen und Irtschelen sind frisch gemäht und sehr gut zu fahren - herzlichen Dank hier an die unbekannten "Mäher und Wanderwegpfleger/-Innen" !!!