Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Greberegg

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
5ba0ce4fb25e6baf97c680536d74046a_XL.jpg
Beschreibung

Von Spiez fährt man via Hondrich und Aeschi in Richtung Suldtal. In Aeschiried biegt man links ab und steigt auf einem steilen Weg hoch zur Aeschiallmi mit der fantastischen Aussicht auf den Thunersee. Nun geht die Strasse in einen Singletrail über, auf dem Berg­rücken folgt man diesem zur Greberegg. Auf knapp 1600 Meter über Meer ist der höchste Punkt erreicht. Die Abfahrt führt nun durch das wilde und steile Gebiet nördlich des Morgen­berghorns. Der erste Abschnitt nach Fulwasser ist technisch anspruchsvoll. Bald erreicht man jedoch eine Forststrasse, welche bis zur Brücke über den Eybach etwas abfällt, dann aber nochmals ansteigt bis etwas unterhalb der Alp Leissigbärgli. Nun beginnt die lange Abfahrt zum Thunersee. Diese wechselt ab zwischen flüssigen Flow-Trails, Abschnitten auf Forstwegen und anspruchsvollen Waldpartien. Die schwierigsten Abschnitte können auch auf dem Berg­strässchen umfahren werden. Oberhalb Därligen steigt man nochmals einige Meter auf und erreicht so die begeschilderte Mountainbike-Route, welcher man bis nach Krattigen folgt. Auf einem Landwirtschaftssträsschen erreicht man darauf Faulensee und gelangt auf der Hauptstrasse zurück nach Spiez.

Tipp:
Mit dem Ortsbus von Spiez bis nach Aeschi hochfahren und 230 Höhenmeter einsparen

Strecke: 
Spiez – Aeschi – Aeschiried – Aeschiallmi – Greberegg – Fulwasser – Alpigle – Schönenbüel – Därligen – Leissigen – Krattigen – Faulensee – Spiez
Details zur Route
Distanz: 
33 km
Höhendifferenz berghoch: 
1395 m
Höhendifferenz bergab: 
1395 m
Höchster Punkt: 
567 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
1578 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Spiez
Zielort: 
Spiez
Webcode: 
1033
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

habe dieser tour am 20.08.2017 gemacht. ich empfehle die tour vor allem nach einer längeren trockenperiode. der abschnitt rund um "fulwasser" ist bei feuchten verhältnissen schwierig. zudem ist der abzweiger von fulwasser bei P.1384 kaum mehr zu erkennen.
ansonsten gilt: je weiter man nach unten gelangt, desto einfacher wird es und desto weniger kuhgatter hat es (eventuell eher im herbst fahren).
alles in allem schöne tour, die angaben zur tourenbewertung würde ich so bestätigen.