Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Kleine Scheidegg

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
75b44f26b45cdcf3e7750518b026a835_XL.jpg
Beschreibung

Die Kleine Scheidegg ob Grindelwald ist weltbekannt. Für Mountainbiker ist sie ein exzellenter Übergang von Grindewald ins Lauterbrunnental und bietet neben dem spektakulären Panorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau auch vorzüglichen Singletrail-Spass.

Der Start der Tour ist happig: Der steile Aufstieg entlang der offiziellen Mountainbike-Route zur Kleinen Scheidegg ist 1100 Höhenmeter lang und nur anfänglich asphaltiert. Als wäre es nicht hart genug, wird der Weg ganz am Schluss nochmals besonders steil. Zwar führt von Grindelwald eine Zahnradbahn zur Kleinen Scheidegg, diese transportiert aber keine Mountainbiker. Auf der Kleinen Scheidegg angekommen empfiehlt sich eine längere Pause: Die Kulisse ist atemberaubend, direkt darüber ragt der Eiger mit seiner mächtigen Nordwand in den Himmel, links davon ist der Mönch zu sehen, und noch ein Stufe weiter bildet die ver­gletscherte Jungfrau den Abschluss.
Auf der Kleinen Scheidegg beginnt die lange Abfahrt über Wengen ins Lauterbrunnental. Gleich unterhalb der Bahnstation folgt man dem Singletrail durch Wiesengelände. Schliesslich erreicht man wieder ein Forststrässchen und gelangt auf diesem nach Wengen. Die Fortsetzung der Abfahrt gibt es beim Weiler Birchen etwas nördlich des Ortszentrums. Hier schlängelt sich ein steiler, aber gut fahrbarer Weg vom Wengener Hochplateau runter ins Lauter­brunnental, wo man entlang der Weissen Lütschine nach Zweilütschinen gelangt. Die Rückfahrt nach Grindelwald erfolgt mit der Eisenbahn oder entlang der ausgeschilderten Veloland-Route 61.

Alternativen:

  • Von der Kleinen Scheidegg zur Bahnstation Eigergletscher und auf der Moräne runter zur Haaregg. Achtung, hier gibts oft viele Wanderer!
  • Von der Klenen Scheidegg statt über die Haaregg entlang den Bahngleisen bis zur Station Wengeralp. Die Strecke wird damit fahrtechnisch etwas einfacher.

Tipps: -

Strecke: 
Grindelwald – Wärgistal – Brandegg – Mettla – Kleine Scheidegg – Haaregg – Mettla – Haltestelle Allmend – Wengen – Birchen – Steinhalten – Zweilütschinen
Details zur Route
Distanz: 
28 km
Höhendifferenz berghoch: 
1130 m
Höhendifferenz bergab: 
1510 m
Tiefster Punkt: 
650 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2058 M.ü.M.
Startort: 
Grindelwald
Zielort: 
Grindelwald
Webcode: 
1004
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von anolibike am 22. Juli 2019.

Nicht nur der erste Teil des Aufstiegs ist happig, sondern eigentlich der ganze Aufstieg. Auch ist dieser bis auf ein kurzes letztes Stück asphaltiert.
Der Trail von Wengen ins Tal ist nicht so locker fahrbar mit den Treppenstufen und er ist teilweise sehr steil, wir empfanden die Einstufung höher als 3 von 6.
Wir sind die Tour als Runde gefahren. Kurz nach Zweilütschinen hat es einen grossen freien Parkplatz. Die Fahrt nach Grindelwald ist anfänglich auch ordentlich steil und geteert, dann aber dem Fluss entlang sehr schön.

Geschrieben von tom.hunziker_50167 am 12. August 2018.

Test