Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Niederhorn (Thun-Interlaken)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
5ad173385dca8b34a79599de41eef68b_XL.jpg
Beschreibung

Von Thun steigt man auf dem Bergsträsschen hoch nach Schwendi, wobei dieser Aufstieg auch mit dem Ortsbus erfolgen könnte. Es folgen nochmals ein paar wenige Höhenmeter bevor beim Margelsattel die erste Abfahrt beginnt. Über den Berg gehts hinab nach Schwanden und von hier durch den Staldegrabe direkt ins Ortszentrum von Sigriswil. Auf der Panoramastrasse steigt man nun hoch nach Schmocken (Beatenberg) und von hier auf einem zunehmend steilen Schotterweg bis auf den Gipfel des Niederhorns. Es führt auch eine Bergbahn auf den Gipfel, die aber keine Mountainbiker transportiert. Der nun anstehende Singletrail nach Oberburgfeld ist sehr technisch und zwingt den einen oder anderen zum Fussmarsch. Nach dem Oberburgfeld wirds flüssiger, der Weg führt ins Rischeretobel und auf der anderen Talseite bald schon als Strässchen hinab zur Waldegg. Gleich hinter den letzten Häusern beginnt in der Folge das fulminante Singletrail-Schlussstück via Rüti zum Ufer des Lombachs. Von hier ist es nun noch ein Katzensprung nach Interlaken, von wo man mit dem Zug zurück nach Thun gelangt.

Strecke: 
Thun – Ried – Heiligenschwendi – Schwendi – Margelsattel – Schwanden – Sigriswil – Grönhütte – Schmocken – Vorsass – Niederhorn – Oberburgfeld – Chüematte – Waldegg – Rüti – Interlaken
Details zur Route
Distanz: 
47 km
Höhendifferenz berghoch: 
1850 m
Höhendifferenz bergab: 
1850 m
Tiefster Punkt: 
560 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1925 M.ü.M.
Startort: 
Thun
Zielort: 
Interlaken
Webcode: 
1400
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

Geschrieben von Rouman am 21. Juni 2018.

Landschaftlich wunderschöne Tour. Jedoch sollte bei Nässe der Teil von Oberburgfeldstand bis Waldegg, aus meiner Sicht, der Natur zu Liebe gemieden werden. Es ist teils ein Sumpf und Moorgebiet, fahren ist daher so oder so eher schwierig und die Bikes reisen grosse Spuren/Furgen in den idylischen Weg.