Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Bernina–Poschiavo (Alp Grüm)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Bernina–Poschiavo
Beschreibung

Die Abfahrt vom Berninapass nach Poschiavo gehört zu den bekanntesten Bike-Routen der Schweiz. Nach dem spassigen Trail gehts mit der Rhätischen Bahn zurück.

Von Pontresina folgt man dem Singletrail nördlich der Passstrasse hoch bis zur Monte­bello-Kurve und nimmt darauf den markierten Mountainbike-Weg via Bernina Suot zum Berninapass. Dem Seeufer folgt man bis zur Staumauer, fährt wenig auf der Alpstrasse bergab und erreicht über den Priudal Vent die Station Alp Grüm. Etwas unterhalb verlässt man die offizielle Route und fährt vorbei am Lagh da Palü auf dem knackigen Singletrail nach Cavaglia. Nun folgt man ein Stück entlang der Eisenbahnlinie bis nach einem Bahnübergang ein Biketrail links abzweigt. Diesem folgt man, überquert mehrmals die Gleise (Vorsicht!) und erreicht weit unten nach einem Abschnitt auf einem Damm wieder die markierte Bike-Route. Entlang dieser gehts nach Poschiavo und mit der Rhätischen Bahn zurück auf den Berninapass. Idealerweise steigt man hier aus und fährt auf der Aufstiegsroute zurück nach Pontresina.

Strecke: 
Pontresina – Resgia – Montebello – Bernina Suot – Lago Bianco – Bahnhof Bernina Ospizio – Mot – Alp Grüm – Lagh da Palü – Cavaglia – Poschiavo
Details zur Route
Distanz: 
30 km
Höhendifferenz berghoch: 
570 m
Höhendifferenz bergab: 
1365 m
Tiefster Punkt: 
1010 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2271 M.ü.M.
Startort: 
Pontresina
Zielort: 
Poschiavo
Webcode: 
1239
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Ristorante Alp Grüm
Ristorante Belvedere (Alp Grüm)
Rifugio Cavaglia
Restaurant Morteratsch
Berninahaus
Shuttles: 
Pontresina–Berninapass
Poschiavo–Berninapass
Passende Alternativrouten: 

Kommentare

Geschrieben von Schofi11 am 7. Oktober 2019.

Wir sind heute Tour heute gefahren. Eigentlich eine tolle Tour auf die wir uns sehr gefreut haben. Heute musste ich das erste mal festgestellen das die Einstufung einer Tour nicht korrekt ist. Denn der teil runter nach der Alp Grüm wo man die offizielle Route verlässt, vorbei am Lagh da Palü runter nach Cavaglia, ist kein Fahrtechnik 3 Trail. Er ist sehr grob, sehr steinig und sehr steil. Wir empfehlen hier klar oben der offiziellen Route 637 zu folgen.

Geschrieben von Schofi11 am 7. Oktober 2019.

Sorry, aber das wichtigste, die Tour ist Geil!

Geschrieben von Schofi11 am 7. Oktober 2019.

Sorry, aber das wichtigste, die Tour ist Geil!

Geschrieben von rico_loringett@... am 26. September 2019.

Auf dem Weg von der Alp Grüm nach Poschiavo habe ich mich verfahren. Nach der Bahn Station Cavaglia kam ich an eine Barriere und einem allgemeinen Fahrverbot und keine mtb route 673 Tafel mehr. Statt diese Barriere zu ignorieren und auf dem Weg weiterzufahren, (wie ich später von anderen erfuhr) fuhr ich zurück auf die Teerstrasse und diese bis Poschiavo und verpasste so einen interessanten und anspruchsvollen Teil dieser Route. Aber schon mit dem was ich gemacht habe, war die Route super schön; zum Teil habe ich sie auf video und teile dieses auf dem youtube link: https://youtu.be/Pb-j2hBAbw8

Das Video ist alles vom Fahrergesichtspunkt betrachtet (Helmkamera mit Stabilisator) ohne den Fahrer oder Teile seines Bikes zu sehen. Somit eignet sich das Video auch um die Tour während dem Homefitness (Training auf dem Laufband oder Bike) auf einem Monitor oder grossen Leinwand anzuschauen und es ist dann als würde man die Tour gleich selbst machen. (virtual reality)

Geschrieben von rafi am 23. September 2019.

Sind die Route anfangs September 2019 gefahren.
Die Tour hat uns landschaftlich sowie fahrtechnisch sehr gefallen.
Den Abstecher zum Lagh da Palü ist aus unserer Sicht nicht empfehlenswert, denn vom See bis nach Cavaglia ist der Weg sehr grob und nur bedingt fahrbar. Hier würden wir ein anderes Mal der offiziellen Route 637 folgen.

Geschrieben von QuBöhn am 3. September 2019.

Landschaftlich sehr schöne Tour. Das Stück direkt nach dem kleinen Stausee ist kurz recht anspruchsvoll - einige Fahrer werden hier schieben müssen. Die restlichen Höhenmeter sind dafür um so flowiger und man ist schnell im Tal unten.