Sewenseeli | Ride Magazin

Sewenseeli

Das Sewenseeli versteckt sich hoch über Sörenberg und ist der Ausgangsort für eine landschaftliche reizvolle Rundtour zwischen dem Entlebuch und Obwalden.


Beschreibung

Von Sörenberg folgt man ein kurzes Stück der Hauptstrasse in Richtung Flühli, zweigt dann beim Campingplatz aber rechts weg und gelangt über Bergsträsschen und eine steile Schotterstrasse ins Gebiet Steibode. Bald ist ein Strässchen erreicht, welches hoch zum Stäldili führt. Ein steiler Alpweg führt nun weiter zum Sewenseeli. Die kleine Kapelle bietet beste Gelegenheit für eine Verschnaufpause. Hier oben bietet sich ein exzellenter Blick in die Zentralschweizer und Berner Hochalpen. Nochmals besser wirkt die Kulisse auf der Sewenegg, die auf einem Strässchen schnell erreicht ist. Der folgende Trail über die Miesenegg zum Sattelpass gefällt insbesondere guten Fahrtechnikern. Vom Sattelpass führt dann ein Mischung aus Singletrails und Alpstrassen bis zum Glaubenbielenpass. Auf einem Strässchen gehts nochmals ein paar Meter den Berg hoch, bis bei der Jänzmatt die Singletrail-Abfahrt hinab nach Sörenberg beginnt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

32 km

Höhenmeter

1105 m

Tiefenmeter

1105 m

Tiefster Punkt

1100 M.ü.M.

Höchster Punkt

1813 M.ü.M.

Startort

Sörenberg

Zielort

Sörenberg

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1038

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Bike Windlin, Sarnen, +41 41 660 22 05, www.bikewindlin.ch
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Landschaftlich eine traumhafte Tour. Hoch geht es meistens auf einer Alpstrasse. Dennoch hat es einige steile, holprige Schiebepassagen (daher nur bedingt eBike taiglich). Hinunter geht es auf teils anspruchsvollen (eBike bedingt tauglich) aber schönen Trails und teilweise auf Schotterstrassen. Ende Mai ist der Schnee gerade weg und die Wege häufig noch sehr nass und und sumpfig. Eine schöne und empfehlenswerte Tour. Wenn noch Kraft übrig ist, kann der Emme entlang bis nach Schüpfheim gefahren werden.

Landschaftlich eine traumhafte Tour. Hoch geht es meistens auf einer Alpstrasse. Dennoch hat es einige steile, holprige Schiebepassagen (daher nur bedingt eBike taiglich). Hinunter geht es auf teils anspruchsvollen (eBike bedingt tauglich) aber schönen Trails und teilweise auf Schotterstrassen. Ende Mai ist der Schnee gerade weg und die Wege häufig noch sehr nass und und sumpfig. Eine schöne und empfehlenswerte Tour. Wenn noch Kraft übrig ist, kann der Emme entlang bis nach Schüpfheim gefahren werden.

Ich finde die Tour ist gerade für EMTB geeignet, da man in diesen Steinigen passagen gut voran kommt und da nirgends schieben muss…

Warum ist diese Tour nur beschränkt tauglich für E-Mountainbikes?
Fahrtechnick oder Laufpassagen?

Hinauf hat es einige steile, holprige Schiebepassagen und hinunter geht es auf teils anspruchsvollen, schmalen und steilen Trails.

Letzte Woche machte ich eine Tour zum Sewenseeli und dann entlang einigen der beschriebenen Wege in umgekehrter Richtung bis ich den Hauptberg dieser Gegend, den Fürstein, ganz umrundet hatte. Das Gebiet hat mir sehr gut gefallen und ich habe sie auf Video aufgenommen und auf YouTube zur Verfügung gestellt. Das Video zeigt etwas der Beschaffenheit der Umgebung und solche Videos werden auch fürs Indoor Cycling als Virtual Reality gebraucht. Auf dem Hometrainer oder Laufband kann man die Tour auf dem Bildschirm verfolgen und fährt oder läuft quasi mit. Der Link zu diesem Video ist:
https://youtu.be/zVuixIXoHKc

Beautiful uphill, the downhill part is hardly ridable and should not be suggested.