Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Furcletta Ramoz (Welschtobel)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
14fb90d3d777dfef0d30bcbfa812c2e5_XL.jpg
Beschreibung

Die Abfahrt von der Furcletta nach Arosa gilt als einer der schönsten Singletrails Graubündens. Kombiniert mit dem Urdenfürggli ist die Tour ein Trail-Höhepunkt Mittelbündens.

Vorzugsweise startet man in Alvaneu in den Aufstieg zur Furcletta. Beim oberen Ortsrand zweigt das Strässchen links weg und führt vorbei an der Aclas Davains bis zur Alp da Creusch. Die verbleibenden 300 Höhenmeter sind eine Mischung aus Fahren und Schieben. Vor allem die letzten Meter gelten als zu steil, um sie fahrend zu meistern. Nun beginnt der Spass. Von der Forcletta steuert man über den anfänglich steilen, dann immer flüssiger werdenden Singletrail durch das wildromantische Welschtobel. Man passiert die Ramozhütte und folgt die nächsten fünf Kilometer dem Supertrail. In Arosa steigt man in der Folge auf Güterwegen hoch zum Hörnli – der Aufstieg kann auch mit der Hörnlibahn gemeistert werden. Dasselbe gilt für die Singletrail-Passage zum Urdenfürggli. Der wunderbare Trail weist den Nachteil aus, dass er nicht ohne Schiebepassage auskommt. Die Abfahrt nach Lenzerheide führt in unzähligen Kurven über flowige Trails nach Scharmoin (Mittelstation) und auf einer der Freeride-Strecken des Bikeparks bis zur Talstation der Rothornbahn.

Tipp: Wer in Arosa die Hörnlibahn integiert, verkürzt die Tour um 8 Kilometer, die Höhenmeter werden um 550 Höhenmeter reduziert.

Strecke: 
Alvaneu – Aclas Davains – Alp da la Creusch – Furcletta – Welschtobel – Arosa – Carmennahütte – Hörnlihütte – Urdenfürggli – Scharmoin – Lenzerheide
Details zur Route
Distanz: 
43 km
Höhendifferenz berghoch: 
2400 m
Höhendifferenz bergab: 
2205 m
Tiefster Punkt: 
1186 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2550 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Alvaneu Dorf
Zielort: 
Lenzerheide
Webcode: 
1421
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Innerarosa–Hörnlihütte
Hörnli–Urdenfürggli
Tour erschienen in der Ausgabe:

Kommentare

Geschrieben von Narilo am 10. August 2022.

Sind die Strecke ab dem Rothorn am letzten Wochenende gefahren. Top Zustand, durften sogar den Trail-Verantwortlichen kennen lernen, der gerade ein paar Unwetterschäden am Trail behob.

Im Welschtobel hat es viel loses Gestein - bitte verzichtet, den anderen zu liebe, das Hinterrad zu blockieren, dann bleibt der Trail in diesem guten Zustand.

Ich stimme allen Beiträgen zu, die Tour ist einfach herrlich - der Aufstieg ist ziemlich schnell vergessen, sobald man oben steht. Nehmt ein schönes Picknick mit und geniesst den Augenblick :-)

Viel Spass!

Geschrieben von Sportsengineer am 19. September 2021.

Die Begeisterung der anderen Kommentare können wir nur teilen. Top Tour! Auch wir starteten (am 18.09.2021) von der Bergstation am Parpaner Rothorn. Ganz am Anfang ist's einfach, wird aber schnell fahrtechnisch anspruchsvoller in Richtung Alp Sanaspans. Die knapp 500 hm hoch zum Culmet-Sattel sind der sportliche Teil der Tour, da das Bike gestoßen und auch eine gute Zeit getragen werden muss (ca. 50%). Oben gibt's erst mal Aussicht satt zur Erholung. Rüber zum 2. und 3. Sattel, der dann die Forcletta ist, gibt's schon ersten Flow, aber auch noch eine kurze Tragepassage. Ab der Forcletta in Richtung Welschtobel ist's am Anfang noch etwas anspruchsvoller, aber spätestens kurz unterhalb der Ramozhütte sahne-flowig bis runter nach Arosa. In Arosa geht's erst noch mal schweißtreibend einige 100 hm hoch zur Hörnlibahn-Talstation, die dann den Weg zurück zum ersten Bergkamm nach Lenzerheide angenehm gestaltet. Trotz Bergbahn-Unterstützung bleiben am Ende des Tages rd. 1000 hm Aufstieg mit eigener Kraft auf der Uhr, die durch >>2000 hm abwärts auf wunderschönen Trails belohnt werden. Wie gesagt, rundum top Tour!

Geschrieben von Severin.Peterer am 3. Oktober 2020.

Alternativer Start vom Parpaner Rothorn richtung Alp Sanaspans. Abwechslungsreiche Abfahrt bevor das Bike hinauf Richtung Culmet geschoben wird. Die nächste Abfahrt beginnt sehr steil, wird immer flüssiger, bevor der Anstieg zur Furcletta beginnt.
Auf der Bike Kingdom Bikekarte ist die Tour als Nr. 1 Furcletta Tour eingezeichnet..
Danach führt der Trail wie beschrieben an der Ramozhütte vorbei durchs Welschtobel nach Arosa.
Grossartige Tour! Sehr empfehlenswert! Tolle Trails und wunderbare Natur.

Geschrieben von mstahl_53570 am 2. September 2019.

Bis Arosa gefahren. Aufstieg von Alvaneu bis Alp da Creusch zieht sich, aber schöne Steigung und gute Alpstrasse (Naturweg). Die letzten 300m muss man den Weg ein bisschen suchen, vorallem am Ende kurz vor der Furcletta. Der Trail im Welschtobel ist schön flowig und von herrlicher Natur umgeben.

Geschrieben von Michael Tschopp am 24. Juli 2017.

Abschnitt unterhalb Ramozhütte wurde durch mehrere, flowige Serpentinen wunderbar entschärft und ist jetzt ohne grosse Schwierigkeiten fahrbar