Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Scalettapass-Keschhütte

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
97aac835489da277e8dd12c494d3dea5_XL.jpg
Beschreibung

Die Keschhütte liegt imposant im Antlitz des Piz Kesch und ist der Kulminationspunkt auf der Mountainbike-Tour von Davos übe den Scalettapass nach Bergün und hinab nach Filisur.

Von Davos fährt man durch das Dischmatal zum Dürrboden. Hier beginnt der steile Anstieg hinauf zum Scalettapass. Für gute Mountainbiker ist der Pass zu etwa 80 Prozent fahrbar. Die Abfahrt zur Alp Funtauna ist teilweise trickreich und erfordert gutes Fahrkönnen. Durch das hochgelegene Val Funtauna fährt man auf einem guten Singletrail, welcher im Schlussteil sehr steil wird, hinauf zur Keschhütte. Nach grandiosem Panoramablick über Gletscher und Berge folgt eine erstklassige Abfahrt hinab durch das Val Tuors nach Bergün und weiter nach Filisur. Die Fahrt von Filisur zurück nach Davos erfolgt mit der Rhätischen Bahn, kann aber auch aus eigener Muskelkraft zurückgelegt werden.

Tipp: Die Tour eignet sich auch hervorragend als Zweitagestour mit Übernachtung in der Keschhütte.

Strecke: 
Davos – Dischma – Dürrboden – Scalettapass – Alp Funtauna – Keschhütte – Chants – Latsch – Bergün – Bellaluna – Filisur (– Stn Wiesen – Zügenschlucht – Glaris – Davos)
Details zur Route
Distanz: 
45 km
Höhendifferenz berghoch: 
2375 m
Höhendifferenz bergab: 
2375 m
Tiefster Punkt: 
1016 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2611 M.ü.M.
Startort: 
Davos
Zielort: 
Davos
Webcode: 
1357
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Davos–Filisur

Kommentare

Geschrieben von Bierchermüesli am 31. Juli 2018.

War heute da ( eigentlich Route 90) super abschnitt, mann mus aber ab und zu in den Lenker beissen, alles hochfahren ist aber fast nicht möglich :)
Wenn man ins Val Tuors kommt, nicht nach Latsch(macht kein Sinn) es gibt diverse Singletrails welche "gelb"ausgeschildert sind! Aber häbed de Trails und Wandern Sorge!