Lac d'Emosson (Le Cheval Blanc) | Ride Magazin

Lac d'Emosson (Le Cheval Blanc)

Cheval Blanc (Lac d'Emosson)

Der Lac d'Emosson ist eingebettet in eine fantastisch hochalpine Umgebung. Mit der Besteigung des Cheval Blanc ergibt sich eine anspruchsvolle aber aussergewöhnlich eindrucksvolle Tour mit Start in Martigny.


Beschreibung

Die erste Phase der Tour ist geprägt durch mehrere Bergbahnfahrten. Zuerst ab Martigny mit der Eisenbahn nach Le Châtelard. Hier steigt man um in die extrem steile Standseilbahn nach Les Montuires, worauf das erste Highlight des Tages folgt: Die Bikes werden in eine kleine, offene Schienenbahn verladen (maximal vier Bikes). Mit dieser fährt man dann mitten durch das steile Gelände in Richtung Staumauer des Lac d'Emosson bis zu einem Schräglift, mit dem man schliesslich hoch zur Staumauer gelangt. Ab jetzt ist die eigene Muskelkraft gefragt. Zuerst fahrend auf einem steilen Asphaltsträsschen hoch zum Lac du Vieux Emosson, dann mehrheitlich schiebend bis zum Col du Vieux am Fuss des mächtigen Cheval Blanc. Ab hier liegt das Bike auf den Schultern bis etwa auf einer Höhe von 2700 Meter über Meer. Das Bike wird nun deponiert und der Gipfel (2830 Meter über Meer) zu Fuss bezwungen. Der Pfad hoch zum Gipfel ist hochalpin und stellenweise mit Halteseilen gesichert, doch der Aufstieg zu Fuss lohnt sich alleine der phantastischen Aussicht wegen.
Die Abfahrt zurück zum Lac d'Emosson erfolgt dann auf der Aufstiegsroute. Der Trail ist bergab erstklassig: flüssig, alpin, abwechslungsreich. Vom oberen zum unteren Stausee gibts zudem statt der Asphaltstrasse eine Trail-Alternative. Vom Lac d'Emosson, wo man in die Tour gestartet ist, gelangt man auf einer Schotterstrasse hinab nach Les Montuires (die Trail-Alternativen sind nicht fahrbar), wo bei der Bergstation der Standseilbahn der erstklassige Trail hinab nach Giétroz und weiter nach Le Châtelard beginnt. Im unteren Teil gibt es einige sehr anspruchsvolle Abschnitte, insgesamt ist der Weg aber sehr gut fahrbar. Von Le Châtelard erfolgt eine Phase auf der Hauptstrasse nach Trient, um dann auf den Col de la Forclaz aufzusteigen. Der Pass hoch über Martigny ist der Ausgangsort der Schlussabfahrt. Dabei folgt man stets den Wanderweg-Markierungen. Kurz vor Les Rappes zweigt man rechts weg und nimmt das Schlussstück hinab nach Le Brocard unter die Räder. Entlang dem Fluss La Dranse ist schliesslich das Ortszentrum von Martigny erreicht.
Tipps:

Der Trail durch die Gorge de la Veudale hinab zum Lac d'Emosson sieht verheissungsvoll aus, ist aber extrem anspruchsvoll und in vielen Abschnitten nicht fahrbar.
Technisch weniger starke Fahrer lassen das Bike bei der Staumauer des Lac du Vieux Emosson und starten von da zu Fuss in Richtung Cheval Blanc.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

42 km

Höhenmeter

1435 m

Tiefenmeter

2925 m

Tiefster Punkt

468 M.ü.M.

Höchster Punkt

2830 M.ü.M.

Startort

Martigny-Ville

Zielort

Martigny-Ville

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1863

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Tour gemacht am 2. Juli 2022. Sehr wenig Rest-Schnee für die Jahreszeit und kein Schnee im obersten, schwierigen Teil.
Haben die Tour mit der Bahnfahrt ab Vernayaz bis Finhaut begonnen. Ab hier über die TDF Strassenstrecke bis zur unteren Emosson-Staumauer. Ab hier die Tour bis zum Gipfel wie beschrieben.
Die Abfahrt wieder bis zur unteren Staumauer nach Beschrieb, dann jedoch weiter auf der Strasse bis zur Wanderwegabzweigung auf 1883 müM. Diesem Weg folgen bis nach La Léchère. Ab hier auf der Strasse nach Finhaut und dann über den Radweg durchs Trient-Tal bis Salvan mit anschliessender Schlussfahrt über die ,Pferdekutsche-Strecke bis zurück nach Vernayaz.
So Total ca. 1750 Hm und 2450 Tm.

Ich durfte bereits letzten Sommer mit #fatbikezermatt diese fantastische Aussicht vom weissen Pferdchen geniessen. Mit Beat C. Prudhomme als Guide wurde der ganze Aufstieg dieser alpinen Tour de France natürlich aus eigener Kraft bewältigt.
Ein paar Impressionen davon findet ihr hier: http://halfmoon-biking.ch/wallis/tour-demosson/

Auch wenn vor Jahrmillionen die Archosaurier dort oben ihre Fussabdrücke hinterlassen haben, heisst dies nicht, dass wir es ihnen gleichtun müssen. Also bitte die Trails mit Respekt befahren, anstatt sie zu shredden ;)