Haute Cime (Dents du Midi) | Ride Magazin

Haute Cime (Dents du Midi)

Haute Cime (Dents du Midi)

Die Haute Cime (3258 Meter über Meer) ist der höchste Punkt der bekannten Dents du Midi hoch über Martigny und eine bekannte Alpinwanderroute. Unter Mountainbikern gilt der Berg als Insidertipp, fahrtechnisch sehr gute Fahrer mit einem Flair fürs Bike-Bergsteigen kommen hier aber voll auf ihre Kosten. Unter anderem auch wegen der über 3000 Höhenmeter langen Abfahrt.


Beschreibung

Die Tour zur Haute Cime ist nichts für schwache Nerven! Der steile Aufstieg ist enorm hart, und die Abfahrt extrem schwierig. Sehr gute Mountainbiker mit Freude an aussergewöhnlichen Routen sind hier aber richtig. Los gehts beim Bahnhof Les Marécottes, von wo man mit der Eisenbahn ab Martigny gelangt. Auf einem Strässchen steigt man hoch bis zum Campingplatz von Vans, wo dann der erste Kraftakt ansteht: Die Schotterstrase hoch zur Auberge de Salanfé ist steil und ruppig, doch das ist erst der Anfang! Ein kurze Verschnaufpause ist der Abschnitt entlang dem Stausee, bis beim Ende der Schotterstrasse der steile Weg hoch zum Col de Susanfe ansteht. Hier muss das Bike in der Regel geschoben werden weil der Untergrund zu lose und der Weg zu steil ist. Schliesslich erreicht man den Übergang und damit die nächste Stufe des Aufstiegs. Ab hier liegt das Bike auf den Schultern, der Pfad ist schmal aber bis zum Col des Paresseux gut begehbar. Es empfiehlt sich, das Bike hier zu deponieren und das felsige Schlussstück bis zum Gipfel zu Fuss zu bewältigen. Belohnt wird man auf dem exponierten und aussergewöhnlichen Gipfel mit einer erstklassigen Rundumsicht.
Die Abfahrt ist die nächste Herausforderung der Tour. Der Abschnitt vom Gipfel bis zum Col des Paresseux wäre abschnittweise kurz fahrbar, aber das Bike müsste immer wieder durch das steile und rutschige Gelände getragen werden. Es macht Sinn, das Bike auf dem Col des Paresseux zu deponieren, weil der Trail ab hier fahrbar ist. Er schlängelt sich durch das steile, schottrige Gelände. Eine konzentrierte Fahrweise ist angesagt, bis die Abfahrt nach dem Col de Susanfe (auf der Aufstiegsroute) schnell und flowig wird. Schliesslich gelangt man zurück zur Auberge de Salanfé und steigt nun zum Col du Jorat auf, um hier in den Start in die lange Abfahrt nach Evionnaz zu gelangen. Der Anfang ist etwas unspektakulär, ab Jorat d'en Haut wird die Route aber zum Singletrail-Knüller. Der Weg führt abwechslungsreich durch das steile Waldgelände, mal schnell und flüssig, dann wieder steinig und anspruchsvoll. In dieser Art und Weise gehts bis nach Evionnaz, von wo man auf dem Fahrradweg entlang der Rhône zurück nach Martigny gelangt.
Tipp: In der Auberge de Salanfé übernachten und zum Sonnenaufgang hoch auf die Haute Cime.
Hinweis: Auf der Route zur Haute Cime gibt es sehr viele Wanderer. Das ist insbesondere in der Abfahrt in der Sektion zwischen Col des Paresseux und Col de Susanfe heikel, weil man als Mountainbiker auf dem losen Untergrund Steine auslösen kann, die dann weiter unten andere Personen gefährden. Hier ist eine sehr rücksichtsvolle Fahrweise angesagt.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

46 km

Höhenmeter

2615 m

Tiefenmeter

3180 m

Tiefster Punkt

446 M.ü.M.

Höchster Punkt

3145 M.ü.M.

Startort

Martigny-Ville

Zielort

Martigny-Ville

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1753

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können