Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Grand Saint Bernard

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
f41d8f5923ce888fc2fa592666a21fad_XL.jpg
Beschreibung

Der grosse Sankt Bernard ist ein historischer Alpenpass, der heute auf der Südseite unter anderem wegen seiner Singletrails für Mountainbiker attraktiv ist.

Die Tour startet im Dörfchen St-Oyen und führt anfänglich ein kurzes Stück auf der stark befahrenen Hauptstrasse berghoch. Schon bald zweigt rechts die alte Passstrasse ab, und dieser folgt man weitgehend ohne Verkehr während fast 1000 Höhenmetern bis zum Hospiz. Die Abfahrt beginnt wenig unterhalb des kleinen Sees, wo ein Pfad links der Strasse durch das alpine Gelände führt. Man passiert die Kapelle und folgt dann dem Weg durch die Südflanke des Mont Mort. Direkt oberhalb des Orts St-Rhémy ist nochmals ein Aufstieg angesagt, der Singletrail führt bis zur Plan Peitz. Es folgt die lange Singletrail-Abfahrt zurück nach St-Oyen, die mehrmals das Waldsträsschen kreuzt und schliesslich durch das steile Gelände direkt am Ortsrand endet.

Strecke: 
St-Oyen – St-Rhémy – Col du Grand St-Bernard – Baou – Kapelle – Novailloz – Plan Puitz – Morguinaz – St-Oyen
Details zur Route
Distanz: 
25 km
Höhendifferenz berghoch: 
1280 m
Höhendifferenz bergab: 
1280 m
Tiefster Punkt: 
1382 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2474 M.ü.M.
Startort: 
Saint-Oyen
Zielort: 
Saint-Oyen
Webcode: 
1553
E-MTB: 
nicht tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Singletrail Map: 
Shuttles: 
Aosta Valley Freeride
Aosta–Grand-Saint-Bernard

Kommentare

Geschrieben von its.js_74303 am 7. September 2022.

Der Pfad oben am See links der Straße ist oben ist wie 2018 nicht mehr existent bzw. später/weiter unten so wenig gepflegt/begangen, dass er praktisch unfahrbar ist. Weiter unten gehts dann, aber ist eher flowig und geradeaus.

Die Abfahrt vom Fort nach St-Oyen ist vor allem steil geradeaus. Aussicht oben ist recht schee.
Für Mofa-Fahrer sogar eine Ladestation mit Solarstrom!

Hochtreten ist zäh aber, tatsächlich ruhig und machbar.

Ca. 1500hm hab ich zusammengebracht, bin glaube ich bei der ersten Abfahrt weiter runtergefahren (bis zur Passstraße). Dort kann man dann einen Schotterweg bis fast zum Fort hochfahren.

Geschrieben von claire faits d hiver am 30. August 2022.

Guter Tour! Aufstieg auf die wenig befahrene Passstrasse ( unter der Woche, nebensaison). Abfahrt erst flowig gemütlich. Nach der Tragepassage( Achtung, fahre nicht dahin wenn du zum ersten Mal dein Radl trägst) Word der Trail deutlich lustiger, steiler und ruppiger. Ein super nachmittagstour !

Geschrieben von 74213878 am 24. Juni 2018.

Ein Teil des Höhenwegs auf der Abfahrt ist weggerutscht, so dass das Bike immer wieder geschoben/getragen werden muss. Gegenanstieg vor der Schluss-Abfahrt muss 100 Höhenmeter getragen werden. Die letzte Abfahrt ist Spitzenklasse.