Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Lacs de Fenêtre

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Lacs de Fenêtre (Val Ferret)
Beschreibung

Die Hochebene der Lacs de Fenêtre ist ein Naturschauspiel ganz hinten im Val Ferret. Sie sind von der Südseite mit dem Bike erreichbar und lassen sich mit einer enorm langen Abfahrt durch das gesamte Val Ferret kombinieren.

Die Tour beginnt in Orsières mit der Busfahrt nach Bourg-St-Pierre. In den Sommermonaten fährt der Bus bis hoch auf den Col du Grand-St-Bernard, andernfalls nimmt man von Bourg-St-Pierre den Aufstieg zum Pass aus eigener Kraft in Angriff. Dieser führt zu Beginn zur Staumauer des Lac des Toules und von da auf einem Singletrail hoch über dem See bis zur Passstrasse bei Bourg-St-Bernard. Die verbleibenden 550 Höhenmeter bis zum Hospiz führen entlang der Passstrasse. Nach dem Kulminationspunkt rollt man ein Stück der Strasse hinab in Richtung Aosta, hält dann vor dem Tunnel links auf einen Trail und erreicht auf diese Weise die Alp Baou. Ab hier liegt das Bike während 300 Höhenmetern bis zum Fenêtre de Ferret auf den Schultern. Der unscheinbare Pass ist der Ausgangsort der 23 Kilometer langen Abfahrt durch das Val Ferret. Man passiert dabei die drei Seen mit der imposanten Kulisse der Nordgipfel des Mont-Blanc-Massivs. Nach den Seen windet sich der Weg durch das steile Wiesengelände bis zur Alp La Fouly. In diesem ersten Teil der Abfahrt ist der Weg anspruchsvoll und zum Teil mit engen Serpentinen versetzt. Nach der Alp wirds flüssiger, in der Regel auf Schotterstrassen und kleinen Asphaltstrassen. Nach dem Ort La Fouly folgt man stets der linken Talseite in einem Mix aus Schotterwegen und Trails bis die Crête de Saleinaz den wunderbaren Abschluss bildet. Das Schlussstück bis nach Orsières führt nun mangels Trail-Alternativen entlang der Strasse durchs Val Ferret.

Strecke: 
Bourg-St-Pierre – Lac des Toules – Sur Le Four – Bourg-St-Bernard – Col du Grand-St-Bernard – Baou – Fenêtre de Ferret – Lacs de Fenêtre – Plan de la Chaux – Ferret – La Fouly – Crête de Saleinaz – Praz -de-Fort – Issert – Orsières
Details zur Route
Distanz: 
40 km
Höhendifferenz berghoch: 
1330 m
Höhendifferenz bergab: 
2050 m
Tiefster Punkt: 
903 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2698 M.ü.M.
Startort: 
Orsières
Zielort: 
Orsières
Webcode: 
1725
E-MTB: 
nicht tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Martigny – Orsières – Grand Saint Bernard

Kommentare

Geschrieben von Jenni79 am 20. Juli 2020.

Die Tour hat uns positiv überrascht! Angenehmer Start in Bourg St. Pierre auf Schotter, dann bereits am Stausee Lac de Toules ein schöner SIngleTrail in wunderschönen Alpenblumen. Der Aufstieg auf der Passstrasse ist je nach Verkehr nicht so der Hit, aber es war insgesamt weniger schlimm als erwartet. Beim Aufstieg von der Alp Baou bis zum Fenetre de Ferret haben wir zur Hälfte die Bikes geschultert und zur anderen Hälfte gestossen, fahren kann man da nur ca. 50m. Es hatte nur kurz vor dem Pass ein Schneefeld, welches man locker umgehen kann. Auch in der Abfahrt hatte es nur noch ein Schneefeld, welches umfahren werden kann. Die Abfahrt machte Spass, die Lacs de Fenetre sind sehr schön, sowie das Panorama und das ganze Val Ferret. Ab Plan de la Chaux bis La Fauly kann man es rollen lassen auf Schotter und Teer. Ab La Fauly bis Praz de Fort sind nochmals interessante Trails, welche sich lohnen und dann kann man es ausrollen lassen bis Orsiere.
Vom Gesamteindruck her würden wir der Tour eher eine 4-5 geben.

Geschrieben von thomas_haechler... am 11. Juli 2019.

Auf dem Grossen St. Bernhard gestartet und bis La Fouly gefahren. Einzelne wenige Schneefelder vorhanden, die aber die Abfahrt nicht wesentlich einschränken. Die Tragepassage war auch als Familientour ( jüngster 13 Jahre) zu meistern. Eine lohnenswerte Tour.