Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Pointe de Metz

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
c79437b55c5c9951dea9dd78facc22a7_XL.jpg
Beschreibung

Die Pointe de Metz liegt 2000 Höhenmeter über Aosta und besticht durch eine phänomenal lange Singletrail-Abfahrt direkt ins Stadtzentrum.

Von Aosta steigt man auf in Richtung Grand Saint Bernard, zweigt dann aber am Stadtrand links ab und klettert hoch nach Arpuilles. Das Strässchen führt weiter bis man bei Lin Blanc auf ein Schottersträsschen wechselt und diesem bis zur Tsa de Metz folgt. Bei dieser Alp sind 1700 Höhenmeter gemeistert, nun folgt der Kraftakt über den Col de Metz auf den Gipfel der Pointe de Metz. Die Aussicht hier oben ist phantastisch. Jetzt beginnt die Abfahrt auf dem Weg 7B, wo man bei einer Wegkreuzung in die Nähe der Aufstiegsroute gelangt. Die Abfahrt kann auch von hier gestartet werden. Man folgt stets dem Weg bergab, passiert Thouraz und erreicht schliesslich Ville sur Sarre. Hier beginnt das wunderbare Schlussstück auf dem 7er- und dem 6er-Weg nach Pont d’Avison, von wo man auf Quartiersträsschen zurück nach Aosta gelangt.

Strecke: 
Aosta – Arpuilles – Lin Blanc – Brein – Tsa de Metz – Col de Metz – Ponite de Metz – La Tsitra – Thouraz – Ville sur Sarre – Oveillan – Pont d’Avison – Aosta
Details zur Route
Distanz: 
32 km
Höhendifferenz berghoch: 
1960 m
Höhendifferenz bergab: 
1960 m
Tiefster Punkt: 
592 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2511 M.ü.M.
Startort: 
Aosta
Zielort: 
Aosta
Webcode: 
1562
E-MTB: 
beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von monika_74180398 am 13. September 2020.

Sind die Tor gestern gefahren. Die ersten 1000hm haben wir uns aber für 25 Euro pro Person shuttlen lassen. Nochmals fast gleich viele hm haben wir dann noch selber bewältigt. Wobei die letzten 300hm nicht fahrbar waren. Oben auf dem Gipfel hat man eine tolle Aussicht auf Aosta und die umliegenden Berge. Der Trail runter ist spassig und abwechslungsreich. Grösstenteils S2 würde ich sagen. Mit diversen S1 und einigen S3 Passagen. Ziemlich trocken und zum Teil etwas schottrig. Aber cool...! Der Aufstieg lohnt sich. Im unteren Teil hat der GPS Track einen Fehler drin. Scheint als ob da das Navi zwischenzeitlich mal abgeschalten wurde. Kurz vorher biegt ein Wanderweg rechts ab. Wir haben den genommen und der ging tip top. Wenn man auf die Strasse zurück kommt hat es nochmals links abzweigend einen Wanderweg. Der war etwas schwieriger zu finden. Unten kommt man dann wieder in den aufgezeichneten Track rein.
Tour ist durchaus zu empfehlen. Schuttle lohnt sich aus unserer Sicht.