Corviglia Grand Tour | Ride Magazin

Corviglia Grand Tour

Suvrettapass

Der Suvrettapass, der WM-Flowtrail und die Trais Fluors gehören zum besten, was das Oberengadin für Mountainbiker zu bieten hat. Auf der Corviglia Grand Tour werden diese Highlights zu einer Route kombiniert. Sie gehört zweifelsohne zu den besten Singletrail-Touren der Alpen.


Beschreibung

Die Tour startet auf dem Piz Nair, ist als saisonal bedingt nur während der Sommersaison der Bergbahnen möglich (Juli bis Oktober). Vom Gipfel gehts in die Singletrail-Abfahrt zum Suvrettapass durch eine hochalpine Gebirgswelt. Der Höhenweg hinüber zum Munt da San Murrezzan ist eine bissige Angelegenheit, immer wieder sind steile, aber fahrbare Rampen zu meistern. Der Blick auf das gegenüberliegende Berninamassiv ist von hier übrigens besonders eindrücklich. Bei der Bergstation des Sessellifts beginnt dann der WM-Trail, zuerst als «natürlicher» Singletrail, weiter unten als gebauter Flow-Trail der Spitzenklasse. Sogar eine 360-Grad-Kurve ist hier miteingebaut. Der Pfad führt bis wenig oberhalb der Signalbahn, von wo man rüber zur Chantarella rollt. Für den Aufstieg zur Corviglia kommt nun die Standseilbahn zum Einsatz, um darauf in den zweiten Teil der Tour hinüber zur Trais Fluors zu starten. Dafür gehts steil eine Schotterstrasse hoch, man erreicht den Speichersee Lej Alv und klettert dann auf einem Singletrail hoch zur Trais Fluors. Sehr fitte Mountainbiker meistern diesen Aufstieg zu 90 Prozent fahrend, die meisten schieben hier etwas länger. Die Bergstation der Trais-Fluors-Bahn ist erreicht, dann müssen nochmals ein paar Meter auf einem Singletrail aufgestiegen werden. Eine skurille Mondlandschaft liegt hier zu Füssen, weit unten der offene Talboden mit dem Flugplatz von Samedan und im Hintergrund der Piz Palü und der Piz Bernina. Der Weg schlängelt sich runter zur Munt da la Bes-cha, man folgt linkerhand ein Stück dem Höhenweg, biegt dann aber schon bald rechts weg in den Serpentinen-Trail, der erst ganz unten im Talboden endet.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

25 km

Höhenmeter

570 m

Tiefenmeter

2340 m

Tiefster Punkt

1717 M.ü.M.

Höchster Punkt

3019 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Sankt Moritz

Zielort

Sankt Moritz

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1534

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeshops:
boardlocal bikelocal, St. Moritz, +41 81 377 33 33, www.boardlocal.ch
Bernina Sport, Pontresina, +41 81 842 70 40, www.berninasport.ch
Fähndrich Sport, Pontresina, +41 81 842 71 55, www.faehndrich-sport.ch/
Alpine Bike, Celerina, +41 81 833 05 05, www.alpine-bike.ch
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Sind die Tour am 09.09.2022 gefahren. Haben den ersten Teil (WM Flowtrail) der Tour weggelassen. Sind vom Piz Nair über die Fuorcla Schlattain gestartet um dann auf den Trail beim Lej Alv zu gelangen. Beim Aufstieg nach Trais Flour hat es ein paar wenige Schiebepassagen. Abfahr ist gut. Ab Punk 2334 ist der Trail nicht mehr so befahren. Hat grosse Gräben. Ist aber alles fahrbar, S2- S3.

Uns hat die Abfahrt von der Bergstation Trais Fluors sehr gefallen. Der Aufstieg lohnt sich auf jeden Fall. Der ultra flowige WM-Trail war weniger unser Geschmack - wir mögen eher natürliche Trails.