Monte di Tremezzo | Ride Magazin

Monte di Tremezzo

Die Route zum Monte Tremezzo ist eingeklemmt zwischen Comersee und Luganersee und besticht durch einen angenehmen Aufstieg, eine fantastische Landschaft und eine einmalige Abfahrt.


Beschreibung

Idealerweise startet man die Tour zum Monte di Tremezzo im Ort Tremezzo am Comersee und gelangt dann auf der Hauptstrasse nach Argegno. Hier steigt man in die Gondel hoch nach Pigra, wobei der Aufstieg auch aus eigener Kraft auf einem Strässchen bewältigt werden kann. Nun klettert man auf einem Asphaltsträsschen hoch zur Alpe di Colonno und weiter zur Alpe di Lenno. Hier wechselt der Untergrund auf Schotter, und man erreicht das Rifugio Venini. Es lohnt sich der Abstecher auf den Gipfel des Monte Calbiga mit seiner grandiosen Aussicht auf den Comer- und den Luganersee. Ein Höhenweg führt in der Folge zur Bolla di Mezzegra, wo die lange Abfahrt hinab zum Seeufer beginnt. Diese führt anfänglich durch die steile Ostflanke des Monte di Tremezzo und dann in unzähligen Kurven, aber wunderbar flüssig, nach Brente. Auf einem kurzen Stück Schotterstrasse gehts darauf nach Nava und zur Bocchetta di Nava. Hier beginnt ein technischer, für geübte Mountainbiker aber fantastisch zu fahrender Singletrail hinab nach Tremezzo. Wem dieser zu schwierig ist, der fährt von Nava auf dem alten Alpweg hinab nach Tremezzo.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

28 km

Höhenmeter

1060 m

Tiefenmeter

1550 m

Tiefster Punkt

193 M.ü.M.

Höchster Punkt

1576 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Pigra

Zielort

Tremezzo

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1406

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Bin die Tour letztes Jahr am 10.09.2021 gefahren. Allein die Auffahrt mit der alten Bahn nach Pigra ist schon lohnenswert.
Angenehmer Aufstieg und eine super Aussicht. Einfacher Trail wo man es ordentlich laufen lassen kann. Hier und da eine Serpentine zum Hinterrad versetzen. Absolut lohnende Tour.

Die Tour gehört wie beschrieben mit der Seilbahn und dem Abstecher auf den Monte Calbiga zu den "Best Offs".

Empfehlenswert ist auch das Rifugio Venin zur Stärkung von der Abfahrt. Ein Teller Salumi mit Formaggio oder Cervo mit brauner Polenta sind die Klassiker. Nicht zu vergessen die sebtsgebackenen Kuchen von Gina!

Die Kulinarik kommt selten zur Sprache in den Routenbeschreibungen. Wir kehren auf jeder Tour in den Rifugis ein. Die Einheimischen habe Freude an uns Bikerinnen und Biker und vielleicht wird dann ja auch einmal ein Trail saniert (-;

Sehr lohnende Tour. Wohl eine der besten am Comersee.
Eindrücklicher Weg aus der Weltkriegszeit, inzwischen zu einem Singletrail verfallen. Sehr schöne Aussicht. Der Weg ist z.T. etwas exponiert, aber fahrtechnisch abgesehen von den engen Serpetinen einfach zu fahren. (S1-2)

Bisher meine Lieblingstour am Comer See!

Perfekt!
Die Tour hat alles was ich mir von einem gelungenen Bike-Tag erwünsche!
Angenehmer Aufstieg, super Aussicht, flowige schnelle Trails, technische verblockte Trails! Wenig Menschen (ende Oktober)
Was will man als Biker mehr! Toll!

Sind die Tour heute gefahren. Aussicht war leider nicht so gut, da sehr diesig und oben sogar neblig. Ist aber auf jeden Fall eine super Tour und die Trails sind spitze. Für den zweiten Teil der Abfahrt sollte man auf jeden Fall schwindelfrei sein, denn der Trail ist teilweise etwas ausgesetzt. Hat auch viele Serpentinen, bei denen es hilft, wenn man das Hinterrad versetzen kann. Ist aber definitiv eine sehr empfehlenswerte Tour.