Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Monte Bisbino

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
9a889c845c1eb560c41fd8301ed4311d_XL.jpg
Beschreibung

Der Monte Bisbino ist ein Geheimtipp am südlichsten Zipfel der Schweiz. Freerider lassen sich auf dem Bergsträsschen bis zum Gipfel shuttlen, aber auch aus eigener Kraft hat der Aufstieg seinen Reiz. Der Abfahrts-Trail führt entlang der Staatsgrenze nach Chiasso.

Vom Bahnhof Chiasso passiert man die Landesgrenze, hält dann links, passiert das grosse Zollglände bei der Autobahn und rollt durch den Ort Cernobbio. Hier beginnt der lange Asphaltaufstieg zum Monte Bisbino. Man passiert dafür Rovenna, Monti Scarone und Monti Madrona. Während dem Aufstieg hat man einen ausgezeichneten Ausblick auf den Comersee, ebenso auf dem Gipfel, von wo weit in die Po-Ebene hinein geblickt werden kann. Die Abfahrt beginnt beim Parkplatz auf der Nordseite des Monte Bisbino und führt auf einem, anfänglich nicht immer klar zu erkennenden Singletrail hinab zur Alp Cavazzo. Es geht nun stets dem Bergrücken folgend bergab zum Pizzo Meda, wo ein paar wenige Meter steiler Singletrail-Aufstieg zu meistern sind. Die lohnen sich allerdings, führen sie doch zum Start in die Abfahrt hinunter nach Vacallo. Der Weg ist ein echter Spassmacher und endet bei den ersten Häusern des Vororts von Chiasso. Auf Quartierstrassen gelangt man zurück zum Ausgangsort.

Strecke: 
Chiasso – Cernobbio – Rovenna – Monti Madrona – Monte Bisbino – Cavazzo – Merlo – Pizzo Meda – Vacallo – Chiasso
Details zur Route
Distanz: 
30 km
Höhendifferenz berghoch: 
1555 m
Höhendifferenz bergab: 
1555 m
Tiefster Punkt: 
206 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1304 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Chiasso
Zielort: 
Chiasso
Webcode: 
1405
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von Andi Meier am 9. Oktober 2020.

Unterhalb Ul Praa Pian ist der Trial aufgrund von Sturmholz nicht mehr befahrbar. Es sieht aktuell nicht danach aus, dass sich dies bald ändern könnte. Die Schäden sin grossflächig auf die fast gesamte Abfahrt verteilt.

Geschrieben von solca_65525692 am 14. Juli 2019.

Hier könnt Ihr meinen Bericht von der Bisbino Tour anschauen.
https://vivalagrischa.wordpress.com/2019/07/12/monte-bisbino-gipfeli-stu...

Geschrieben von solca_65525692 am 9. Juli 2019.

Also mit den Höhenmeter vom RIDE von 1555Meter kann etwas nicht stimmen. Wir hatte am Ende der Tour zwischen 1120 & 1160 Hm auf unserem GPS. Unbedingt beim Pizzo Meda geradeaus fahren bis zum Aussichtspunkt. Rechts hinunter führt kein Trail. Danach wieder in die Orginal Route einbiegen. Von hier nur etwas für sehr gute Biker, die das Hinterrad versetzen beherrschen und sehr Steile Passagen fahren können. Die anderen laufen hier einige Kehren hinunter. Die Tour wird von Oben immer Anspruchsvoller je näher man Chiasso kommt.

Geschrieben von noisyriver am 30. April 2019.

Wir sind die Tour heute gefahren, inklusive dem hier diskutierten"schwarzen" Teil. Diesen findet man leicht mithilfe der Topo Schweiz (maps.geo.admin.ch), allerdings entpuppte er sich als spaßiger, schneller S0-S1 Trail. Vor Pizzo Meda zurück auf dem Ride Track mussten wir feststellen, dass der obere Teil, welcher kurz vor Pizzo Meda rechts abzeigen sollte zugewachsen ist. Wir sind dann geradeaus weiter über den Pizzo Meda ca. 500 m gefahren (spassige S2) bis an einem weiteren Aussichtspunkt und einem Geländer rechts ein S1-S2 Trail mit kaum Gefälle nach ca. weiteren 500 m zurück auf den Ride Track führt. Dieser ist anfangs eher steil mit engen Spitzkehren und ein paar Stufen, wird dann etwas zahmer bevor er weiter unten nochmals mit ein paar gehobenen S3 Passagen und engen Kurven aufwartet. Insgesamt eine spaßige und abwechslungsreiche Abfahrt.

Wer mit dem Auto anreist kann etwas oberhalb Chiasso leicht einen Parkplatz finden und spart ein paar Höhenmeter die er sowieso später nur auf Asphalt wieder vernichten muss.

Geschrieben von solca_65525692 am 18. Mai 2019.

Hallo noiyriver
Danke für deinen Kommentar. Kannst Du mit mir in Kontakt treten über solca@gmx.ch
Und mir vielleicht Euren GPS Track zusenden. Wollen die Tour am nächsten Weekend fahren.
Gruss

Geschrieben von solca_65525692 am 12. April 2019.

Danke für die Info. Ja bin auch gespannt was da im Mai 2019 auf uns zukommen wird.

Geschrieben von solca_65525692 am 11. März 2019.

Schon Jemand diese Tour gefahren?
Der Trail vom Monte Bisbino zum Pizzo Meda wird im Ride der rote Trail rechts gewählt. Es gibt aber noch einen schwarzen Trail fast auf der Grenze zwischen Italien und der Schweiz. Am schluss kommen diese beiden Trails zusammen. Kennt Jemand diesen schwarzen Trail? Ist er fahrbar? Danke für Eure Anworten.

Geschrieben von David Winistörfer am 11. April 2019.

Hallo
Ich habe den Einstieg zum schwarzen Trail nicht gefunden, obwohl ich diesen geplant hatte. Ich konnte nicht annähernd einen Trail erkennen. Dort wo die beiden Trails zusammen kommen, führt dann aber tatsächlich eine Trail "bergwärts". Diesen bin ich dann aber nicht zurück gefahren, vielleicht das nächste Mal, Ostern steht ja vor der Tür :-). Über diese Tour bis zum Bisbino kann ich leider nicht viel schreiben, ich bin die Tour damals via Bellavista, Balduana, Muggio, Cabbio, Bonello, Prabello, Binate, Colma del Bugone gefahren.

Geschrieben von beat.zollinger1... am 22. April 2017.

bin gespannt