Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Monte Carza

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Monte Carza
Beschreibung

Dank militärischen Stellungen aus den Weltkriegen sind am Lago Maggiore einige wunderbare Aussichtsgipfel mit dem Bike zu erreichen. Dazu gehört der Monte Carza oberhalb Cannobio, den man mit einer Zusatzschlaufe über den Monte Spalavera kombinieren kann.

Der Einstieg in die Route führt über sechs Kilometer von Cannobio entlang der Uferstrasse nach Cannero. Im Dorf zweigt man rechts auf das Bergsträsschen nach Trarego ab und gewinnt auf diesem schnell an Höhe. Mit jedem Meter wird der Blick hinab auf den Lago Maggiore besser. Schliesslich erreicht man das Bergdorf Trarego und nimmt von hier ein Betonsträsschen hoch zur Bergstrasse, die man vor dem Dorf verlassen hat. Der Aufstieg ist noch immer nicht fertig, und man folgt dem Strässchen hoch bis nach Il Colle. Nun steht der Kraftakt hoch zum Monte Spalavera an. Das Militärsträsschen und später ein Singletrail ist gut zu fahren und führt bis auf den Gipfel mit der fantastischen Aussicht in Richtung Lago Maggiore und hinüber ins Valle Grande. Nach dem Gipfelrast steht die erste Singletrail-Abfahrt an, anfänglich knackig mit einigen Serpentinen, dann immer flüssiger und schliesslich als Schotterweg hinab bis zum Ende des Betonsträsschens des Aufstiegs. Hier folgt nochmals ein Stück Austieg – bis zum Kulminationspunkt auf dem Strässchen, dann über einen Schotterweg und schliesslich auf einem Singletrail hoch zum Monte Pian Bello. Dieser ist der Ausgangspunkt für die lange Abfahrt nach Cannobio, die zuerst auf einem wunderbaren Singletrail entlang dem Bergrücken und mit einem kurzen Gegenanstieg hoch zum Monte Carzo führt. Auf diesem Abschnitt ergeben sich exzellente Tiefblicke auf den Lago Maggiore. Ein abwechslungsreicher Singletrail führt in der Folge hinab nach Viggiona, von wo man auf einem Römerweg zurück nach Cannobio gelangt.

Tipps:

  • Wem die Route zu lange ist, lässt den Monte Spalavera aus und steuert vom Aufstieg direkt hinauf zum Monte Carzo.
  • Fahrtechnisch sehr gute Fahrer nehmen vom Monte Carzo den Singeltrail via Prato Rotondo hinab nach Cannobio. Achtung: Dieser Pfad ist sehr anspruchsvoll.
Strecke: 
Cannobio – Cannero – Trarego – Il Colle – Monte Spalavera – Monte Pian Bello – Cima Ologno – Monte Carzo – Viggiona – Molinego – Cannobio
Details zur Route
Distanz: 
39 km
Höhendifferenz berghoch: 
1760 m
Höhendifferenz bergab: 
1760 m
Tiefster Punkt: 
204 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1519 M.ü.M.
Startort: 
Cannobio
Zielort: 
Cannobio
Webcode: 
1640
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Kommentare

Geschrieben von freddy am 19. Januar 2020.

also da diese tour noch niemand kommentiert hat, fühle ich mich verpflichtet andere leute vor dieser tour zu warnen, denn sie lässt wirklich zu wünschen übrig und ich würde sie meinem schlimmsten feind nicht empfehlen!! das einzige stück trail was auch nur ansatzweise lohnend ist, ist ist ein zugegebenermaßen wunderschönes singletrail-stück nach dem monte pian bello. der spaß ist dann aber auch recht schnell wieder vorbei (so nach 10min) und den rest der tour kann man sich auf 2m breiten mulatierras ins tal hinab schütteln lassen - wem's gefällt. der ganze trail-part vom monte spalavera runter ist einfach nur ein mega breiter weg mit geröllwackern und viel laub, den loop kann man sich direkt sparen. die aussicht auf dem monte spalavera ist allerdings sehr schön. nächstes mal würde ich für diese extrarunde zum monte spalavera einfach denselben weg hoch auch wieder runter fahren. insgesamt ist die tour berghoch auch ne ziemliche plackerei. wär ja ok, wenn zumindest der trail lohnen würde aber ich finde - nein.