Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Doss Pagano

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Doss Pagano (Rovereto)
Beschreibung

Der etwas unscheinbare Doss Pagano in der Nähe von Rovereto ist vom Kosten-/Nutzen-Verhältnis her eines der grössten Trail-Highlights in der Region, zeichnet sich aber auch in Sachen Panorama als absoluter Leckerbissen aus.

Start ist in Villa Lagarina etwas nördlich von Rovereto. Anfänglich rollt man nach Pomarolo und weiter bis zum grandiosen Aussichtspunkt Doss dei Rovri. Bei diesem Aussichtspunkt macht sich schon das erste Grinsen im Gesicht breit, da einem schon das Etschtal mit Blick auf Rovereto und die umliegende Bergwelt zu Füssen liegt. Das Ende der Tour ist jedoch noch nicht in Sicht. Weiter geht es auf Asphalt und schliesslich bei Vanezota auf einen Karrenweg bis auf eine Höhe von rund 1250 Meter über Meer. Ab diesem Punkt muss das Rad schiebend, beziehungsweise tragend die letzten Meter bis zum Gipfel vorangebracht werden. Den Gipfel überschreitet man und geht noch einige Meter zurück in Richtung Norden, ehe man zum Aussichtspunkt kommt. Mit Blick Richtung Monte Cornetto, sowie Trento, Valsugana und Richtung Pasubio lässt es sich auf 1350 Meter über Meer gut aushalten.

Die Abfahrt geht im oberen Bereich entlang der Aufstiegsvariante bis zum Gabelpunkt der Forststrasse auf einer Schwierigkeit S2 und später S1 bergab. Von hier nimmt man kurzzeitig den Verlauf der Strada Forestale und biegt dann beim ehemaligen Militärgeschütz aus dem Ersten Weltkrieg weiter auf den Pfad in Richtung Savignano. Auf einer Schwierigkeit von S2 surft man die komplette Südflanke des Berges ab und kann zwischenzeitlich in den unbewaldeten Stellen das traumhafte Panorama geniessen. Bei Magnesia geht es wiederum auf die Aufstiegsvariante die Asphaltstrasse rund 100 Höhenmeter bergauf, ehe man dann links auf einen alten Militärsteig Richtung Felese abbiegt. Dieser geht im konstanten Gefälle leicht bergauf und ist besonders bei dieser Tour ein Highlight. Ein atemberaubendes Bauwerk mitten in einer Felswand, gepaart von Panoramablicken der Superlative. Die letzten bombastischen Tiefenmeter Richtung Ausgangspunkt gibt es noch zu bewältigen. Auf S2 bis S3 geht es noch einmal richtig zur Sache, hier kommt Enduro-Feeling auf ehe man am Ausgangspunkt von in Summe rund acht Kilometer Trail-Anteil, gut durchgeschüttelt ankommt. Die Tour eignet sich besonders im Frühjahr und im Herbst, da die Tour durch die geringe Höhe schnell schneefrei ist, sowie durch die Ausrichtung trockene Trails hervorzaubert.

Strecke: 
Villa Lagarina – Pomarolo – Savignano – Dosso Pagano – Magnesia – Felese – Villa Lagarina
Details zur Route
Distanz: 
23 km
Höhendifferenz berghoch: 
1240 m
Höhendifferenz bergab: 
1240 m
Tiefster Punkt: 
178 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1304 M.ü.M.
Startort: 
Villa Lagarina
Zielort: 
Villa Lagarina
Webcode: 
1862
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Martin Depauli

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen