Forte Dosso del Sommo | Ride Magazin

Forte Dosso del Sommo

Dosso delle Somme (Rovereto)

Die ehemalige österreichisch-ungarische Festungsanlage bei Rovereto, die Ex Forte Dosso del Sommo, ist panoramatechnisch in einer top Lage und bietet eine abwechslungsreiche Trail-Abfahrt mit historischen Hintergrund.


Beschreibung

Los geht es im kleinen Ort Noriglio bei Rovereto. Von hier schlängelt man sich oberhalb der Leno di Terragnolo die Via Noriglio die Hauptstrasse in moderater Steigung Richtung Peltreri bergauf. Die Anfahrt auf der Strasse mit geringem Verkehrsaufkommen gibt genügend Zeit, die Umgebung zu erkunden und in ein traumhaftes Bike-Revier einzutauchen. Ab Peltreri wird die Strasse etwas steiler und endet schliesslich in Serrada (1250 Meter über Meer). Weiter geht es rauf zur Ex Forte Dosso del Sommo (1670 Meter über Meer). Die Auffahrt geht über eine alte Militärstrasse und vermittelt ein episches Gefühl. Teilweise in Waldabschnitten, teilweise mit freier Sicht auf die umliegende Bergwelt. In der absoluten Ruhe und der Einsamkeit kann man sich nicht vorstellen, dass vor über 100 Jahren hier einer der schlimmsten Kriege aller Zeiten gewütet hat. Dieser hat auch Spuren an der Ex Forte hinterlassen. Am Gipfel angekommen kann man nur noch Fragmente davon sehen. Für eine Erkundungstour sollte jedoch ein wenig Zeit eingeplant werden.
Von der Ex Forte selbst geht es schliesslich auf S2- bis S3-Level den Trail am Kamm entlang zwischen vielen Schützengräben bis hinunter nach Zencheri. Ein Trail-Feuerwerk der Superlative! Durch die südliche Ausrichtung der Abfahrt muss man nasse, bzw. rutschige Stellen suchen. Auf historischen Pfaden surft man in absoluter Trockenheit den gesamten Bergrücken ab. Weiter geht es dann vorbei an der Kapelle Santa Maria Maddalena, die im 17. Jahrhundert errichtet wurde, zurück nach Camperi. Von Camperi rollt man ganz entspannt die Auffahrtsvariante einige Kilometer Richtung Süden, ehe man dann in Perini links auf der Hauptstrasse in den letzten Trail-Abschnitt einfährt. Auf rund 250 Höhenmetern gibt es noch ein Sahnestücken auf die Tour drauf, wobei dieser Trail in der Ca-Bianca-Strasse direkt bei San Nicolo endet. Diese Strasse wird bis zum Stausee Richtung Westen weiter ausgerollt, jedoch muss man hier einen kurzen, zirka 80 -Höhenmeter-Abschnitt wieder zum Ausgangspunkt nach Noriglio das Bike bergaufschieben, da die Strasse zum Talausgang durch einen Erdrutsch auf Dauer zerstört wurde. Fazit: Eine traumhafte Tour mitten in Trentino und historischen Hintergrund mit über sechs Kilometer Trail-Anteil.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

37 km

Höhenmeter

1450 m

Tiefenmeter

1450 m

Tiefster Punkt

333 M.ü.M.

Höchster Punkt

1646 M.ü.M.

Startort

Rovereto

Zielort

Rovereto

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2206

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können