Cima Cornetto – Val di Gola | Ride Magazin

Cima Cornetto – Val di Gola

Cima Cornetto

Der Cima Cornetto mit über 2000 Metern über Meer ist ein etwas unbekannter Trail-Berg zwischen Trento und Rovereto. Auf fast allen Varianten überzeugt er mit sagenhaftem Panorama und atemberaubenden Trails.


Beschreibung

Los geht es im kleinen Ort Besenello. Von hier schlängelt man sich über das Castel Beseno über Mezzomonte bis nach Folgaria. In diesem Teil des Uphills wechselt man zwischen Hauptstrassen, Nebenstrassen und historischen Wegen. Besonders kurz vor Folgaria hat man schon einen Einblick auf die Gipfelkämme und die umliegende Berglandschaft. Von Folgaria wird es kurzzeitig relativ steil bis zum Rifugio Paradiso (1650 Meter über Meer). Vom Rifugio Paradiso ist schieben oder tragen angesagt. Die restlichen 400 Höhenmeter bis zum Gipfel sind nur noch so erreichbar. Im oberen Bereich stösst man auf eine alte Militäranlage des Ersten Weltkrieges. Atemberaubend mit welcher Genauigkeit und welchen Überlegungen die Bauten damals in den Berg geschlagen wurden. Auf über 2000 Meter über Meer angekommen liegt einem gefühlt ganz Italien zu Füssen. Ein atemberaubendes Rundumpanorama auf das Valsugana und die Adamello-Brenta-Gruppe und bei guter Sicht Blick auf den Alpenhauptkamm.
In der Abfahrt geht es anfangs auf der Aufstiegsvariante auf Schwierigkeit S2 bids S3 unterhalb des Gipfels Richtung Norden auf einen alten Militärweg. Auf Schwierigkeit S2 weiter nach Pozza Arionda. Die Route führt nun vorbei an Almen und dann kurzzeitig auf einer Forststrasse, ehe man dann unter den Monte Spizom auf einen historischen Weg Richtung Maso dei Saiani, bzw. parallel des Val di Gola einen Trail auf Schwierigkeit S2 mit einzelnen S3-Stellen abzirkelt. Abschnittsweise kommt man immer wieder von der Vegetation auf lichte Waldbereiche und hat Tiefenblicke ohne Ende. Die Konzentration sollte jedoch nicht zu kurz kommen, da immer wieder technische Passagen mit Absturzgefahr im Trail vorhanden sind. Die letzten 100 Tiefenmeter werden ebenso auf Schwierigkeit S2- und S3-Niveau Richtung Besenello abgezirkelt. In Besenello angekommen fühlt man sich ziemlich ausgepowert. 1800 Tiefenmeter Downhill sind im Körper spürbar und in Summe, mit der doch relativ fordernden Abfahrt auch mental eine Challange.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

27 km

Höhenmeter

1810 m

Tiefenmeter

1810 m

Tiefster Punkt

220 M.ü.M.

Höchster Punkt

2013 M.ü.M.

Startort

Besenello

Zielort

Besenello

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2301

E-MTB

beschränkt tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Martin Depauli

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können