Kronplatz Trail-Quartett | Ride Magazin

Kronplatz Trail-Quartett

Kronplatz, Südtirol

Der Kronplatz ist eines der grossen Mountainbike-Highlights des Pustertals. Die Bergbahnen bringen Biker zum Gipfel, für die Abfahrten stehen herrliche Trails mit «natürlichem» Charakter zur Auswahl. Mit dem «Trail-Quartett» werden die wichtigsten Kronplatz-Abfahrten in eine Route gepackt.


Beschreibung

Ausgangsort ist die Kronplatz-Talstation in Reischach etwas südlich von Bruneck, wo es mit der Gondelbahn hoch auf den Kronplatz-Gipfel geht. Wer das erste Mal hier oben ist, sollte sich das aussergewöhnliche Panorama in Richtung der Fanes-Dolomiten nicht entgehen lassen. Der Kronplatz ist aber nicht nur bekannt für die Aussicht, sondern auch für die Abfahrts-Strecken. Eine der bekanntesten unter ihnen ist der Herrensteig – ein acht Kilometer und 1300 Tiefenmeter langer Singletrail zurück nach Reischach. Der Pfad ist (wie alle anderen Routen dieser Tour) extra für Mountainbiker angelegt, hat aber die Charakterzüge eines «natürlichen» Singletrails. Wer den Herrensteig in einem Zug durchfährt, braucht unten erst einmal eine ordentliche Pause. Dafür kann zum Beispiel die Fahrt in der Bergbahn zurück zum Kronplatz genutzt werden.
Dann steht Abfahrt Nummer zwei auf dem Plan, der Gassl-Trail. Dieser führt, wie es der Name bereits erahnen lässt, runter ins Dorf Gassl. Auch dieser Trail ist über acht Kilometer lang, aber rund 100 Tiefenmeter kürzer. Das passt zum Charakter: Im Vergleich zum Herrensteig ist der Gassl-Trail einfacher, flüssiger, schneller. Der Gassl-Trail hat weniger Wurzeln, weniger Steine, weniger Absätze, ist aber noch immer ein wunderbar angelegter Singletrail und alles andere als eine Flow-Autobahn. Vom Ort Gassl gehts dann mit der Gondelbahn zurück zum Kronplatz.
Drittes Kapitel im Trail-Quartett steht an und damit die Abfahrt auf dem Furcia-Trail in Richtung St. Vigil. Nun wechselt der Charakter: Dieser Trail hat Bikepark-Gene mit grossen Anlegerkurven und (rollbaren) Sprüngen. Wer will, macht auf diesem Trail hinab nach Ruis ordentlich Tempo – schliesslich ist hier Autobahn angesagt. Mit der Gondel lässt man sich in der Folge zum vierten Mal auf den Kronplatz-Gipfel shuttlen.
Schliesslich gehts in die vierte Abfahrt und damit in die Finalissima des Tages. Wieder steht der Herrensteig an, aber dieses Mal in der Optionen-Versionen. Anfänglich ist die Route identisch mit der ersten Abfahrt, dann steuert man aber bei einem Abzweiger auf den Franz-Trail. Die Wurzeln und Absätze sind zurück, Konzentration und gute Linienwahl ist gefragt auch wenn die Trails perfekt angelegt sind. Später ist man zurück auf dem Herrensteig, folgt diesem ein Stück bis zum zweiten Mal eine Schotterstrasse passiert wird. Der zweiten folgt man nun ein Stück berghoch bis zum Einstieg in den wurzligen, kurvigen und spassigen Alex-Trail. Schliesslich muss nochmals ein wenig auf einer Schotterstrasse aufgestiegen werden, um dann auf dem Karer-Trail bis hinab zur Talstation zu düsen. Über 4300 Tiefenmeter stehen schliesslich in der Bilanz mit den wichtigsten Kronplatz-Trails – ein Gravity-Tag, der sich sehen lassen kann.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

35 km

Höhenmeter

135 m

Tiefenmeter

4310 m

Tiefster Punkt

929 M.ü.M.

Höchster Punkt

2273 M.ü.M.

Startort

Reischach

Zielort

Reischach

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2001

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können