Croce delle Scale | Ride Magazin

Croce delle Scale

Monti delle Scale (Bormio)

Der Monti delle Scale war im Ersten Weltkrieg eine kleine aber wichtige Festung hoch über Bormio. Wer oben steht, erkennt die militärische Bedeutung: Das Panorama reicht hinüber Richtung Stelvio und hinab auf den ganzen Talboden von Bormio. Heute ist der Gipfel ein Ziel für schwindelfrei und fahrtechnisch versierte Mountainbiker.


Beschreibung

Von Bormio kurbelt man anfänglich die Passstrasse in Richtung Passo Stelvio hoch. Man passiert die Bagni Vecchi und steuert wenig später linkerhand auf eine Schotterstrasse. Dieser folgt man und meistert den langen Aufstieg hoch zur Grasso di Solena. Die Schotterstrasse ist recht steil – wer sich das Leben einfacher machen möchte, nimmt für den Aufstieg die Serpentinen-Strasse von Pedenosso zu den Torri di Fraele. Diese Strasse ist aber durch die vielen Ausflügler oft recht stark befahren. Auf der vorgeschlagenen Schotter-Variante erreicht man nach der Grasso di Solena und einem kurzen Abfahrtsstück die Staumauer des Lago di Cancano. Hier beginnt der zweite Teil des Aufstiegs – anfänglich harmlos auf einer Strasse, dann wird der Weg nach den Torri di Fraele immer steiler bis bei der Waldgrenze die Schiebepassage zum Gipfel beginnt. Der Weg wird zunehmend schlechter, ist phasenweise abgerutscht, und auf den letzten Metern muss das Bike geschultert werden. Das Gelände ist hier sehr steil, die Tour ist deshalb nur Mountainbikern anzuraten, die das Tragen das Fahrrads im alpinen Gelände gewohnt sind. Schliesslich erreicht man durch die Überreste der Militäranlage die andere Bergseite und den Gipfel des Croce delle Scale mit seiner wunderbaren Aussicht. Die Abfahrt führt durch die Nordseite des Monti delle Scale und ist für gute Fahrtechniker ein grosser Spass. Einzig im Mittelstück müssen einige Meter zu Fuss durch eine Felspassage zurückgelegt werden. Der Pfad schlängelt sich hinab bis zum Lago delle Scale, wo wenig später bei den Torri di Fraele der zweite Teil der Abfahrt beginnt. Der schnelle aber etwas rutschige Singletrail kreuzt mehrfach die Serpentinenstrasse und führt später als flowig-spassiger Singletrail parallel zur Strasse hinab bis nach Torripiano. Entlang dem asphaltierten Fahrradweg rollt man abschliessend zurück nach Bormio.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

31 km

Höhenmeter

1575 m

Tiefenmeter

1575 m

Tiefster Punkt

1172 M.ü.M.

Höchster Punkt

2461 M.ü.M.

Startort

Bormio

Zielort

Bormio

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1523

E-MTB

nicht tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können