Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Glattalp

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
3da8447cc2b0b8dd0833d10bacd40fcc_XL.jpg
Beschreibung

Das Karstgebiet rund um die Glattalp ist so eindrücklich wie die Mountainbike-Route durch dieses anspruchsvoll. Für gute Fahrtechniker ist die Route mit Start in Muotathal eine Herausforderung vor einer grandiosen Bergkulisse.

Ab Hinterthal fährt man die ersten Höhenmeter auf der steilen Strasse in Richtung Pragelpass. Unmittelbar vor Mittenwald zweigt man auf der Höhe von 1375 Metern über Meer auf eine Alpstrasse ab und folgt dieser bis zum Torstöckli. Durch das Torloch gelangt man auf einem schwierigen Trail ins Rätschental und weiter mit einer Schiebepassage vorbei am Geitenberg durch das eindrückliche Karstgebiet bei der Alp Robutzli. Durch die Hochebene des Charetals gehts weiter zum Milchbätz und über eine kurze Schiebepassage schliesslich ins Glattalp-Tal. Hier steht die SAC-Hütte Glattalp – eine gute Einkehrgelegenheit. Auf einem sehr schwierigen Trail gehts von der Hütte runter in den Milchbüelen-Talkessel und von da weiter hoch über dem Bisistal via Feldmoos nach Schwarzenbach. Dem Strässchen folgt man abschliessend zurück nach Muotathal.

Strecke: Hinterthal – Pragel-Passstrasse – Ober Gschwänd – Tor – Hindersten Hütten – Charetalp – Milchblätz – Glattalphütte – Milchbüelen – Feldmoos – Bergen – Hinterthal

Details zur Route
Distanz: 
38 km
Höhendifferenz berghoch: 
1710 m
Höhendifferenz bergab: 
1710 m
Tiefster Punkt: 
627 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1986 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Hinterthal
Zielort: 
Hinterthal
Webcode: 
1468
E-MTB: 
nicht tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von jmwirth_45190 am 13. Juli 2018.

Wer sein Bike lieber trägt als fährt ist auf dieser Tour genau richtig.
Der Kommentar von „Tomegli“ kann 1:1 übernommen werden.

Geschrieben von Tomegli am 12. Juli 2016.

Habe die Tour mit viel Vorfreude bei perfekten Wetterbedingungen im Juli 2016 gemacht. So viel vorne weg, die Tour gehört zu meinen Flop 3 Touren.

Der Einstieg ist ok, die ersten 1'000 Höhenmeter bis knapp vor das Tor können angenehm auf geteerten Strassen und Waldweg gemacht werden. Ab da geht's dann los bis rüber zur Glattalp mit unzähligen und teilweise sehr langen Trage- und Schiebepassagen. Selten kann man mehr als einige Minuten im Sattel sitzen (was weniger etwas mit meiner Technik als viel mehr mit dem Trail zu tun hat). Das Karstgebierge ist schön zum anschauen, aber zum Biken nicht geeignet. Der Trail ist sehr stark verblockt, es gibt unzählige Löcher und das ganze ist mit Gras überwachsen (also auch zum Schieben nicht wirklich angenehm). Auch die Anstiege nach den Hindersten Hütten sind grösstenteils nicht fahrbar da zu steil, hier muss das Bike meist getragen werden. Die Abfahrt ab Glattalp ist auf Grund des Schotters anspruchsvoll, jedoch machbar.

Fazit: Wer sein Rad gerne Spazieren führt wird an der Tour vielleicht Freude haben. Wer wie ich Bike Touren macht um mehrheitlich zu biken sollte im Muotathal auf die ebenso schöne und deutlich spassigere Chienzig Tour ausweichen. Nur weil man die Glattalp Tour (irgendwie) mit dem Bike machen kann ist es noch lange keine Bike Tour, insofern wäre diese Tour auf einer Wanderseite wohl auch besser aufgehoben.