Pico de la Bandera | Ride Magazin

Pico de la Bandera

Agaete Ridge-Trail (Gran Canaria)

Diese Tour gehört in die Weltbestenliste der Epic-Trails! Die Strecke von Cruz de Tejeda hinab nach Agaete führt durch mehrere Klimazonen und ist eine Singletrail-Orgie der aussergewöhnlichen Sorte.


Beschreibung

Ausgangsort dieser Tour der Extraklasse ist Cruz de Tejeda im Herzen von Gran Canaria. Als Aufwärmphase dient ein Stück Asphaltaufstieg bis zu einem Aussichtspunkt, dann folgen ein paar Meter Schiebepassage, um schliesslich in den Supertrail nach Artenara einzubiegen. Diese folgt stets der steilen Felsflanke, die hinab ins Hochtal von Tejeda führt. Punktuell ist der Weg exponiert aber durchgängig flowig und superspassig zu fahren. In Artenara kommt es zu einem Gegenanstieg auf Asphalt, um auf der Anhöhe in den nächsten Singletrail zu steuern. Dieser führt rassig hinab durch durch offenen Kiefernwald zur Strasse, der man darauf parallel auf Trails in Richtung Westen folgt. Auch eine kurze Schiebepassage gehört zum Programm, damit man den nächsten flowigen Trail ansteuern kann. Auf diese Weise erreicht man den Pass Degollada Honda und die Tour wäre bereits bis hier eine tolle Route. Doch das Highlight steht noch bevor!
Um die lange Abfahrt nach Agaete vollständig in die Bücher zu bringen, klettern man nun hoch zum Pico de la Bandera (1440 Meter über Meer) mitten im Naturpark Tamadaba. Fitte Mountainbiker schaffen es fahren bis hoch, andere schieben immer wieder mal. 150 Höhenmeter sind es in der Summe, bis die Abfahrt über die Nordflanken des Berges beginnt. Der erste Teil ist derart flowig, dass fast schon etwas Langeweile aufkommen könnte. Mit sattem Speed düst man duch den offenen Kiefernwald bis plötzlich linkerhand weit unten das Meer sichtbar ist und man erkennen kann, wie steil das Gelände ist. Das zeigt sich wenig später auch, als der Weg in den Serpentinenmodus übergeht und entlang der Bergflanke steil nicht unten führt. Dieser spektakuläre Abschnitt ist durchgängig auf S3-Level mit S4-Stellen und der schwierigste Abschnitt der Tour. In dieser Art und Weise führt er hinab bis zu einem Sattel. Man hält hier links, der Weg schmiegt sich jetzt flowig an das steile, sattgrüne Wiesengelände – ein phänomenaler Abschnitt! So erreicht man den Bergrücken oberhalb von Agaete und man nimmt nochmals richtig Fahrt auf. Die letzten Meter sind nochmals eine Spur ruppiger, führen aber hinab bis zu den ersten Häusern von Agaete.
Fazit: Eine der abwechslungsreichsten, flowigsten und spektakulärsten Mountainbike-Routen der Welt. Kein Witz! Achtung: Es gibt entlang der Strecke keine Verfplegungsmöglichkeiten. Die Rückfahrt nach Cruz de Tejeda erfolgt entweder mit einem Bike-Shuttle oder einem Taxi (die Fahrt von Agaete bis Cruz de Tejeda kostet ca 50 Euro und dauert eine Stunde).

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

31 km

Höhenmeter

740 m

Tiefenmeter

2250 m

Tiefster Punkt

14 M.ü.M.

Höchster Punkt

1738 M.ü.M.

Startort

Cruz de Tejeda

Zielort

Agaete

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2675

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können