Pico de las Nieves - Valsequillo-Abfahrt | Ride Magazin

Pico de las Nieves - Valsequillo-Abfahrt

Los Alfaques Trail (Gran Canaria)

Die Ostabfahrt vom Pico de las Nieves ist ein Kurvenwunder! Der Los Alfaques Trail führt in unzähligen Serpentinen als Kanal superspassig hinab ins Tal von Valsequillo – vor grandioser Kulisse, die Hawaii-Feeling aufkommen lässt.


Beschreibung

Startpunkt ist der Gipfel Pico de las Nieves, der höchste Punkt von Gran Canaria. Hier hoch gelangt man idealerweise mit einem Bike-Shuttle oder einem Taxi. Es gibt zahlreiche Abfahrten mit Start auf dem Gipfel in alle Himmelsrichtungen. Heute geht es an die Ost-Abfahrt hinab in die Region von Valsequillo bis zum Strand bei Telde. Der erste Teil der Tour ist landschaftlich ausserordentlich eindrucksvoll: Flowig pfeilt man durch den offenen Kiefernwald, die Trails hier sind erdig weich und spassig. Auf diese Weise gelangt man hinab in den Los-Margeles-Krater und muss kurz auf einer Schotterstrasse aufsteigen, wobei bei der Strasse die Abfahrt bereits wieder seine Fortsetzung findet. Etwas Schotterstrasse ist angesagt, unterbrochen durch einen knackigen Singletrail als Abkürzung. Dann zweigt linkerhand der Los Alfaques Trail ab, das Highlight des Tages. Dieser führt über den Bergrücken und gibt einen wunderbaren Blick in die zackigen und felsigen Ostflanken des Pico de las Nieves frei. Die Szenerie hier erinnert an Hawaii, weniger an Gran Canaria. Plötzlich dreht der Weg links ab, womit eine ultimative Serpentinen-Orgie ihren Anfang nimmt. Die unzähligen Kurven sind allesamt fahrbar und der Trail gleicht einem erdigen Kanal mitten durch ein wildes, saftiggrünes Busch- und Kakteen-Meer. Der Trail ist ein echter Spassmacher und führt bis zu den ersten Häusern von Tenteniguada.
Nun beginnt der zweite Teil der Abfahrt durch die Valsequillo-Gegend. Anfänglich noch auf einem Asphaltsträsschen, geht die Route in einen steinigen und rumpligen Singletrail über, der bis in den Talboden hinab führt. Fünf Kilometer folgt man dem ausgetrockneten Flusslauf, zuerst auf Trails, dann auf Schotter und zu guter letzt noch etwas auf Asphalt. 50 Höhenmeter sind nochmals auf einer Strasse aufzusteigen, um hoch über Telde in den letzten Trail zu steuern. Dieser ist von Mountainbikern gebaut und umfasst auch grosse Sprünge (mit zweifelhaften Gaps und nicht minder zweifelhaften Landungen). Die Chickenline-Varianten passen in diesem Fall und so erreicht man erneut einen Flusslauf, der in diesem Fall bis fast hinab zum Meer führt. Die Tour endet beim kleinen Strand Playa La Restinga direkt neben dem Terrazas-Einkaufszentrum.
Tipp: Wer die Strecke als Rundtour aus eigener Kraft in Angriff nehmen will, startet im Ort Telde und steigt auf der Strasse hoch bis zum Los-Marteles-Krater. Der Aufstieg führt über eine nicht stark befahrene Strasse, die aber zwischenzeitlich rassig steil ist. Auf dem Weg nach oben gibt es zwei Einkehrmöglichkeiten. Der Aufstieg ist 20 Kilometer lang und es werden 1400 Höhenmeter absolviert.

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

32 km

Höhenmeter

135 m

Tiefenmeter

2055 m

Tiefster Punkt

9 M.ü.M.

Höchster Punkt

1938 M.ü.M.

Startort

Telde

Zielort

Telde

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

2679

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können