Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Chasseron

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
0cd16382a44dd5666a6cdb7bae9c7fbd_XL.jpg
Beschreibung

Die Aussicht vom Chasseron hoch über Yverdon ist nicht minder spektakulär wie vom weit bekannteren Chasseral. Und mit der Abfahrt durch die Gorges de Covatannes hat er auch in Singletrails etwas zu bieten.

Die Tour startet im Juradörfchen Ste-Croix das mit der Eisenbahn ab Yverdon gut zu erreichen ist. Der Ort ist aber auch gut aus eigener Kraft zu erreichen, die knapp 600 Höhenmeter werden dabei auf der Strasse ab Vuiteboeuf zurückgelegt. Der Aufstieg ab Ste-Croix zum Chasseron-Gipfel ist problemlos zu meistern. Vorbei am Dörfchen Les Rasses kurbelt man auf dem asphaltierten Strässchen bis zum Bergrestaurant wenig unterhalb des Gipfels. Diesen erreicht man in der Folge idealerweise zu Fuss, das Panorama von hier oben ist spektakulär. Zu den Füssen liegen der Neuenburger- und weiter südlich der Genfersee, dahinter das gesamte Waadtland und am Horizont der Alpenhauptkamm mit dem vergletscherten Mont Blanc. Die Szenerie kann problemlos mit jener am weit bekanntere Chasseral mithalten, bloss ist der Chasseron deutlich weniger stark begangen.

Die Abfahrt beginnt beim Bergrestaurant, weist nach weniger Metern einen kurzen Gegenanstieg zum Petites Roches auf, führt darauf aber abwechslungsreich über Jurawiesen und Tannenwälder auf direktem Weg zurück nach Ste-Croix. Es folgen einige Meter auf einem Asphaltsträsschen worauf bei der kleinen Kläranlage der Singletrail in die Gorges de Covatannes beginnt. Die spektakuläre Strecke ist gut fahrbar und geht kurz vor Vuiteboeuf in einen Forstweg über. Die Rückfahrt nach Yverdon erfolgt entlang den ausgeschilderten Wanderrouten durch das landwirtschaftlich geprägte Hinterland. An heissen Sommertagen empfiehlt sich in Yverdon eine erfrischende Abkühlung im Neuenburgersee.

Alternative: Aufstieg ab Yverdon anstatt mit der Bahn aus eigener Kraft.

Tipp: Die Tour zum Creux-du-Van kann mit der Chasseron-Tour kombiniert werden, indem man durch die Gorge de l’Areuse aufsteigt, dann entlang dem Bergrücken den Chasseron erreicht und durch die Gorges de Cavatannes nach Yverdon gelangt.
 

Strecke: 
St-Croix – Les Raplans – Les Rasses – Le Chasseron – Petites Roches – Les Avattes – Ste-Croix – Gorges de Covatannes – Vuiteboeuf – Mornens – Valeyres-sous-Montagny – Yverdon
Details zur Route
Distanz: 
27 km
Höhendifferenz berghoch: 
615 m
Höhendifferenz bergab: 
1250 m
Tiefster Punkt: 
431 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1572 M.ü.M.
Startort: 
Sainte-Croix VD
Zielort: 
Yverdon-les-Bains
Webcode: 
1007
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von ruedi.trinkler_42933 am 28. April 2021.

Mit der Bahn von Yverdon nach St Croix ein Erlebnis.
Dann gemütlicher Aufstieg bis kurz vor Gipfel. Die letzten 50 Hm sehr steil aber fahrbar.
Tolle Aussicht und super Trail bis ins Tal
Wirklich sehr empfehlenswert

Geschrieben von Cuno S am 5. April 2021.

War am 31. März 2021. Beim Aufstieg lag zwar stellenweise noch 1 Meter Schnee, aber die Strasse war geräumt und dank der Südexposition war auch der Downhill schneefrei. Etwa 1/4 des Downhills ist leider Strasse, aber die Fahrt durch die Schlucht ist genial. Man kann die Tour auch beim Bahnhof Essert sous Champvent oder Vuiteboeuf, da kann man das Auto besser parken.

Geschrieben von alexbuehlmayer_60269 am 6. Juli 2020.

Die Tour ist schön, und die Landschaft eindrucksvoll. Ich war froh das ich von Yverdon hochgefahren war, sonst wäre es für mich wohl zu kurz gewesen. Beim Gegenanstieg zwischen dem Chasseron und der nächsten Anhöhe musste ich schieben. Der Downhill nach St. Croix ist technisch durchaus eine Herausforderung. Die Abfahrt durch die Schlucht ist genial und am besten unter der Woche zu machen.

Geschrieben von asenna_65883 am 2. September 2020.

Hej Alex

Hast du .gpx Daten der Tour ?

Liebe Grüsse
Patrick

Geschrieben von werner.faes_72797490 am 4. Juni 2020.

Ich habe die Tour am 2.6.2020 gemacht. Empfehlenswert und alles fahrbar. Beim Aufstieg empfiehlt es sich, der verkehrsfreien Asphaltstrasse zu folgen und nicht den Wanderweg gem. Tour zu nehmen. Dies spart einige Kraft. Der Downhill ist bis Ste Croix hat mich positiv überrascht und auch die Strecke nach Vuiteboeuf ist gut gewählt, nicht schwer aber landschaftlich sehr schön (Gorges de Covatanne). In Vuiteboeuf kann man noch fein essen im Hotel de l'Ours. Von Vuiteboeuf nach Yverdon ist es nur noch Km vernichten. Happy Trails.