Gorges de l'Orbe | Ride Magazin

Gorges de l'Orbe

Das Vallée de Joux ist eine Perle sondergleichen. In der Deutschschweiz fristet die Region mit dem wunderbaren See noch immer ein Mauerblümchen-Dasein. Die Tour zum Dent de Vaulion ist eine Singletrail-Tour durch die Gorge de l'Orbe.


Beschreibung

Die Gorge de l'Orbe kennt in der Westschweiz jedes Kind, ist die Schlucht zwischen Vallorbe und Orbe doch ein klassisches Schulreise-Ziel. Die Biketour startet in Le Pont am Lac de Joux, wo man aus Lausanne problemlos mit der Bahn hochfährt. Auf dem Strässchen gehts hoch zum Pass Pétra Felix und weiter bis zum Gipfel des Dent du Vaulion. Dieser ist einer der panoramareichsten Punkte des Juras mit Blick auf die Berner und Walliser Hochalpen, den Genfersee und das Vallée de Joux. Im Hintergrund ragt stets der Mont Blanc in den Himmel. Vom Gipfel gehts es nur noch bergab, über den Kretenweg vorbei an La Mâche bis nach Vallorbe, darauf zum grossen Eisenbahnviadukt und zur etwas weiter unten gelegenen Staumauer, dann auf einem Singletrails weiter bis zum Wasserfall «Saut du Day». Hier lockt das Bad in der Orbe als Erfrischung. Nun führt ein ausgesprochen langer Flowtrail nach Les Clées, es folgt ein Abschnitt auf einem Forststrässchen bis schliesslich wieder ein Singletrail hoch über dem Flusslauf talauswärts führt. Der Trail führt schliesslich bis ins Dörfchen Orbe, einer pittoreseken Ortschaft, die sich bestens als Ziel einer Bike-Tour eignet. Mit dem Regionalzug gelangt man nach Charvonay und von da zurück nach Lausanne oder Yverdon.
Tipp: Von Orbe mit dem Bike aus eigener Kraft entlang der Veloland-Route nach Yverdon

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

32 km

Höhenmeter

700 m

Tiefenmeter

1225 m

Tiefster Punkt

450 M.ü.M.

Höchster Punkt

1426 M.ü.M.

Startort

Le Pont

Zielort

Orbe

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1066

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Nahegelegene Bikeschulen:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeschulen gefunden.
Nahegelegene Bikeshops:
Es wurden für diese Region leider keine Bikeshops gefunden.
Nahegelegene Bikehotels:
Es wurden für diese Region leider keine Bikehotels gefunden.
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

Die erste Abfahrt (über die Krete der Dent de Vaulion Ri Vallorbe) ist in der Tat ziemlich steil und verblockt und wir mussten das Bike schieben. Wir haben die Tour so wie SamOs beschrieben unternommen und sie war sehr lohnenswert. Gorges de l'Orbe sind sehr flowig und einfach zu fahren. Es gibt ein paar Schiebepassagen (aufwärts), die man angesichts der schönen Gegend und der flowigen Trails schnell vergisst.
Tipp: Tour fortsetzen von Orbe nach Romainmôtier fahren und dort den flowigen Trail durchs Vallon de Nozon nach La Sarraz fahren. Sind dann gesamt ca. 48 km und 1000 hm.

Als Einheimischer, oder fast, soll ich hier einen Hinweis geben.
In Les Clées müssen Sie statt die Orbe zu überqueren und mehrere Kilometer auf einem 4x4-Weg und dann auf einem Singletrail, der breit genug für Kinderwagen ist, zu fahren:
- bleiben Sie südlich der Orbe, am rechten Ufer;
- Fahren Sie ca. 1 km auf der Straße bergauf (in Richtung Bretonnières) und biegen Sie dann links in einen befahrbaren Weg ein;
- Fahren Sie zum Bois de Fives und dann zum Bois de Chênes und genießen Sie die Singletrails, die sich dort entlang schlängeln, bis Sie zum Ort Le Puisoir in Orbe gelangen.

Am Auffahrts weekend als Teil unserer Jura Durchquerung haben wir diesen gepriesene Trail Gorge de l'Orbe unter die Räder genommen. Und um es vorweg zu nehmen, der Weg hat wirtklich seine tollen Einblicke in die Gorge und wunderschöne moosbewachsene Wälder, die manchmal mystisch erscheinen. Auch ist die Gorge beeindruckend, wie sich die Orbe hier in den fels gefressen hat, und es hat auch flow Trails. ABER ein guter Drittel bis 40% ist bei feuchtem (und denke auch bei trockenem Wetter nicht gut oder gar nicht fahrbar. Entweder ist der Trail zu eng, abschüssig oder einfch total verblockt. Und wir haben etliche Male den "Göppel" steil bergauf stossen müssen. ABER alles in allem haben wir die Fahrt und Wanderung durch die Gorge genossen. Der Kommentar soll einfach helfen, dass man nicht mit den falschen Erwartunge n was Flowtrail angeht( ja die hat es) da runterstösst. Take care und always stay tuned. Chris