Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Creux du Van

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Creux du Van
Beschreibung

Der Creux du Van ist eines der eindrücklichsten Felsmonumente der Schweiz – und steht nicht einmal in den Alpen. Die riesige Felsarena versteckt sich im Neuenburger Jura und ist die Basis für eine eindrückliche Bike-Tour.

Idealerweise startet man zum Creux-du-Van in Boudry, etwas südöstlich von Neuenburg gelegen. Die Anfahrt zur Felsarena führt über ein kleines Strässchen durch die Gorge de l'Areuse. Man steigt hoch bis zum Gasthof Ferme Robert, wo die Felsflanken erstmals zu sehen sind. Nun wird der Aufstieg steiler und führt auf einem Schotterweg bis zur Waldlichtung bei Pré au Favre. Nochmals wechselt man auf ein Strässchen hoch zum Gasthof Grand-Vy und kämpft sich die letzten Meter über einen Wiesenweg bis an die Felskante des Creux du Van. Die Szeneria ist schlicht und einfach fantastisch. Überall sonst in der Welt hätte man ein solches Naturschauspiel wohl eingezäunt und würde den Gästen Eintrittsgeld abverlangen – in der Schweiz gilt dieses Highlight aber noch immer als Geheimtipp. Die Route führt entlang der Felskante zum Gasthof Soliat. Es ist ratsam, diesen Abschnitt zu Fuss zurückzulegen weil er nicht ungefährlich ist und auch viele Wanderer unterwegs sind. Als Spezialtipp für den Mittagsrast gilt ebendieser Gasthof, der ausser Fondue und selbstgemachten Würsten nichts auf der Menukarte stehen hat. Schliesslich steht auch bloss noch die Abfahrt an! Den Einstieg in den Abfahrts-Trail erreicht man über die Streusiedlung Vers chez les Pernet und folgt hier den Wanderwegmarkierungen via Prises bis nach Gorgier. Die Abfahrt ist Singletrail-Spass bester Güteklasse, meist flüssig zu fahren, ab und an aber auch mit der einen oder anderen kniffligen Stelle versehen. Bei Badewetter bietet nun der Neuenburgersee die Möglichkeit für eine angenehm frische Abkühlung. Die Rückfahrt nach Boudry führt über Landsträsschen vorbei am Schloss von Gorgier über Bevaix nach Boudry. 

Tipps: Mittagsrast im Gasthof Le Soliat mit einem Fondue; Bad im Neuenburgersee nach der Abfahrt

Strecke: 
Boudry – Gorge de l'Areuse – La Ferme Robert – Pré au Vavre – La Grand Vy – Creux du Van – Le Soliat – Vers chez les Pernet – Les Prises – Gorgier – Château de Gorgier – Bevaix – Boudry
Details zur Route
Distanz: 
37 km
Höhendifferenz berghoch: 
1225 m
Höhendifferenz bergab: 
1225 m
Tiefster Punkt: 
454 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
1433 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Boudry
Zielort: 
Boudry
Webcode: 
1001
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Ferme Restaurant Le Soliat (Creux du Van)
La Grand Vy (Creux du Van)
La Ferme Robert

Kommentare

Geschrieben von claudiariebli am 13. Mai 2018.

Wir waren am Freitag nach Auffahrt 2018 dort. - Es hatte wahnsinnig viele Fussgänger oben beim Creux du Van. - Wir wurden, dann noch von einem freundlichen Ranger darauf aufmerksam gemacht, dass hier oben Bikeverbot sei, da es seit 2015 das grösste Naturschutgebiet von NE sei. - Wir haben dann die Fahrt oben abgekürzt mit kurzem Stossen....
Also: wir empfehlen somit die Tour nicht mehr abzufahren - nur oben. - Klare Bikeverbot-Beschilderungen fehlen zwar noch - da es viele Fussgänger hat macht es sowieso keinen Spass um diese "beweglichen Hindernisse" rumzufahren.

Geschrieben von 73060050 am 20. Juni 2017.

Habe heute die Abfahrt gemacht. Zu Beginn gut fahrbar, aber später sicher nicht für jedermann. Fahrbar ist es, aber bei Regen verwandelt sich der Trail zum Bach. Somit hatte es heute viele Steine auf dem Trail. Weiter unten ist es wieder Hammer. Kann die Abfahrt nur empfehlen. Habe auf der Abfahrt gerademal 5 Personen getroffen.

Geschrieben von alainpfammatter am 26. März 2016.

Unglaublich schöne Tour. Der Anstieg ist ziemlich lange aber es lohnt sich nur schon der Aussicht wegen. Für die ganze Tour braucht man gut 3h.