Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Tour de Porrentruy

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
3bbd7eba6b043fd8a3819fa2bb9dd9c9_XL.jpg
Beschreibung

Auf der «Tour de Porrentruy» wird die Region Baroche östlich des Ort Porrentruy umrundet. Dabei taucht man in die wunderbar einsame Welt des nördlichen Juras ein.<br />

Die «Tour de Porrentruy» geht gleich hinter dem Bahnhof von Porrentury los und führt darauf über Wald- und Wiesenwege nach Miécourt , wo wenig später der erste Aufstieg beginnt. Auf Waldsträsschen gehts hoch nach Les Ebourbettes an der schweizerisch-französischen Landesgrenze, welcher man bis zum kleinen See bei Lucelles folgt. Der Aufstieg geht nun erst richtig los. Fast 400 Höhenmeter sind bis zum Gipfel Les Ordons beim Col de Rangiers zu überwinden. Hier ist der höchste Punkt der Tour erreicht, wobei nach der kurzen Abfahrt zum Col de Rangiers und zur Strassenkreuzung bei Les Malettes nochmals ein kurzer Aufstieg ansteht. Bis zu Métairie de Montgremay ist dieser gut fahrbar, danach muss das Bike in kurzes Stück zum kleinen Gipfel geschoben werden. Jetzt ist Spass angesagt. Entlang dem Bergrücken gehts bergab zum Col de la Croix, zusätzliche 110 Höhenmeter Aufstieg kommen dann hinzu bis es vorbei an der Vacherie Mouillard zurück nach Fontenais, einem Vorort von Porrentruy, geht.

Strecke: 
Porrentruy – Combe St-Jean – Miécourt – Les Ebourbettes – Lucelle – Burrignon – Les Ordons – Col des Rangiers – Les Malettes – Métairie de Mont Gremay – Col de la Croix – Sur Plainmont – La Vacherie Mouillard – Fontenais – Porrentruy
Details zur Route
Distanz: 
50 km
Höhendifferenz berghoch: 
1120 m
Höhendifferenz bergab: 
1120 m
Tiefster Punkt: 
422 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
990 M.ü.M.
Startort: 
Porrentruy
Zielort: 
Porrentruy
Webcode: 
1250
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen

Kommentare

Geschrieben von pstaehler am 25. Mai 2020.

Wir sind die Tour am 22. Mai 2020 gefahren und haben die Tour genossen. Hier geht es nicht um Singletrails, sondern um das Erfahren der jurassischen Landschaft. Nach 17km kommt man weg von Feldwegen auf Singletrails (von der Ferme Ebourbette durch den Largwald zur Route 247). Die Route führt teils über Frankreich, was normalerweise kein Problem ist, aber mit Corona schon, da man dann sich über Schleichwege seinen Weg suchen muss.

Von La Lucelle geht es auf der Strasse hoch nach Bourrignon, wo wir wieder auf einem Schottersträsschen zur Kreta hochfahren konnten. Ab dem Sendemast bei Les Ordens begann die erste Abfahrt über einen schönen Wald Singletrails bevor es beim Col des Rangiers wieder auf die Strasse ging, um ab Le Quatre Vents wieder aufzusteigen. Ab Montgremay beginnt dann der Krete Single Trail, der sich dann mit weiteren Schotterwegen abwechselt, bevor es zum schönen Schluss Single Trail nach Derrière les Essers geht.

Fazit. Eine recht lange Tour (55km gemäss GPS und 1380hm), die durch eine wunderbare Landschaft führt. Technisch eher einfach und recht wenige Singletrails. Die Tour macht man wegen der Landschaft und des Ausblickes, weniger wegen der Top Single Trails, Spass. Ich persönlich würde die Tour nicht mit dem eBike machen, auch wenn der Anfang perfekt ist. Ab den Kreten gibt es einige Kuhgatter, über die man das Bike heben muss. Als Team geht das. Alleine wäre mir das zu mühsam.

Danke an Ride für die gute Tour. Es ist toll, dass ihr auch Touren ausserhalb der Hotspots habt.

Geschrieben von fluekiger.peter... am 25. Mai 2020.

Ich bin die Tour am Sonntag 24.5.2020 gefahren. Nachdem ich diese eine Woche vorher mal Probegefahren bin. Geführte Tour mit Gästen. Sehr schöne Tagestour in einsamen Wälder und abwechslungsreichem Untergrund. Bei gutem Wetter sieht man in alle Himmelsrichtungen, in die Vogesen, Schwarzwald, Chasseral und den Roche Turm in Basel. Für ambitionierte Enduristen empfehle ich nach dem See bei Lucelle die Krete hoch zum Les Ordons, siehe Trailforks (Grande Roche à Lucelle), und den anspruchvollen Kretentrail zu fahren. Es sind min. 1300hm und 50 km. Mit der Krete sind es 1600hm. Diese Tour ist zu empfehlen wenn man dem Touristenrummel entfliehen möchte.