Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Test: Cube Strover Helm und Acid HPA 2000 Lampe – schneller heller

Es ist wieder Zeit, auf der Feierabendrunde das Licht einzuschalten.Grundsätzlich ist das keine grosse Sache, Bike-Lampen gibt es zuhauf und die meisten lassen sich auf Lenkern und allen möglichen Helmen montieren. Doch endet das oft in einem Kampf mit Riemchen, Bändeln und Adaptern. Nicht so bei dieser Combo, da geht es «rädibuz».

Das Wichtigste in Kürze

Der Cube-Strover-Helm ist grundsätzlich ein normaler Enduro-Helm mit Mips, wären da nicht diese zwei schwenkbaren schwarzen Platten auf der Aussenseite. Ein Schnellverschluss kommt zum Vorschein, wenn man das X-Adapter-System um 180 Grad um die Mittelachse dreht. Dort schraubt man den «Acid HPA 2000»-Schweinwerfer und den Akku in wenigen Sekunden ein.

Acid ist eine Eigenmarke von Cube, unter der sie verschiedenes Zubehör anbieten. Das Bike-Lampen-Set stammt von einem chinesischen Produzenten, der für zahlreiche Marken Beleuchtungen herstellt.

Erster Eindruck

Der Helm an sich ist nichts Besonderes, er verfügt über die üblichen Verstellmechanismen und zahlreiche Lüftungsöffnungen. Das Design mit matten und glänzenden Flächen passt zum etwas bulligen Look. Die Verarbeitung wirkt gut und der rundumlaufende Kantenschutz sorgt auch bei einer nicht so zarten Handhabung dafür, dass der Helm nicht so schnell Dellen abkriegt.

Das Anpassen der Helmriemchen ist mühselig, das macht man am besten zu zweit. Allein braucht man sonst gut zehn Minuten, bis man die Bändel durch den Flatdivider vor- und zurückgeschoben hat, denn man muss dazu den Helm immer vom Kopf nehmen. Mit Unterstützung geht das viel schneller. Passt mal alles, hat es den Vorteil, dass sich so schnell nichts mehr verschiebt, was «klemmt», hält dann auch.

Beim «HPA 2000»-Set ist der Name Programm: Der Scheinwerfer gibt bis zu 2000 Lumen Licht ab. Er kommt mit viel Zubehör in einer praktischen Tasche daher. Was alles dabei ist, könnt ihr unter dem Hersteller-Link unten einsehen. Die Verarbeitung aller Teile ist trotz günstigem Preis gut und das Beste ist, der Lampenkopf und der Akku sind mit Produkten anderer Marken, die aus derselben Fabrik stammen, kompatibel.

Im Einsatz

Der Strover sitzt ohne zu drücken am Kopf. Bei Fahrtwind kühlt er gut, bei langsamen und schweisstreibenden Bergfahrten staut sich die Hitze unter dem mehrheitlich geschlossenen oberen Bereich. Sind Scheinwerfer und Akku montiert, muss der Helm ein paar Klicks enger gezogen werden, sonst wackelt die Combo etwas. Die Gewichtsverteilung und die Position der Anbauelemente sind gut gewählt, es zieht den Helm nicht nach hinten.

Ein grosser Vorteil dieser Kombination ist, dass man den Lampenkopf und den Akku, ohne den Helm abzunehmen, montieren kann – und das in wenigen Sekunden. Das ist praktisch, da man je nach Tourenstart nicht schon im Hellen das Zusatzgewicht am Kopf ertragen muss. Denn ja nach Gerüttel schwingt der bestückte Helm wegen des zusätzlichen Gewichts mit. Der Akku hat eine Ladeanzeige und geht der Strom bald aus, leuchtet die Bedientaste am Scheinwerfer rot. Das hilft einem aber nur, wenn die Montage am Lenker erfolgt ist. Leider zeigt die Funkfernbedienung den Stromnotstand nicht an. Es gibt drei Lichtmodi, der schwächste Modus reicht für die Fahrt durch die Stadt oder bergauf und bei Traversen. Die hellste Stufe gewährt gute Ausleuchtung bei rasanter Fahrt. Wer tempomässig in die Extremen geht, wünscht sich ein bisschen mehr Licht und etwas bessere Kontrastsicht. Ansonsten leuchtet die Lampe genügend aus.

Fazit

Der Cube-Strover-Helm und die «Acid HPA 2000»-Beleuchtung sind an sich gute und solide Einzelprodukte, als Team für Nightrides sind sie kaum zu schlagen und bestechen durch das supereinfache Handling.

Empfehlung

Wem die Lichtausbeute bei schnellen Downhillruns zu knapp ist, kann sich mit einem zusätzlichen Lampenkopf am Lenker behelfen. Von Acid stand nur ein Scheinwerfer zur Verfügung, aber bei Tests von anderen Produkten desselben Produzenten konnten mit der Fernbedienung gleich zwei Lampenköpfe gesteuert werden. Vielleicht geht das ja auch bei den Acid-Lampen …

Preis Helm: CHF 229.90
Preis Lampenset: CHF 269.00

Hersteller/Vertrieb

Helm: www.cube.eu
Lampenset: www.cube.eu

 

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Download
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff Tablet-Ausgabe inkl. Archiv
Download PDF-Version ink. Archiv
Exklusive Teilnahme an Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung in den Spotguides und Touren
Weitere Leistungen gemäss Leistungsübersicht
Bikeshops, Bikehotels, Bikeschulen