Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Züritrails fordert 30'000 Franken Wiedergutmachung vom Schweizer Fernsehen

Keeponriding – Alec Wohlgroth auf dem Uetliberg

Im Nachgang an den Fernsehbeitrag «Keep on Riding» des Schweizer Fernsehens mit Aufnahmen auf umstrittenen Wegen am Zürcher Uetliberg wirft der Vorstand des Vereins «Züritrails» dem TV-Sender vor, der Sportart und ihrer Fronarbeit zu schaden und fordert 30'000 Franken Wiedergutmachung in Form einer Spende für den Bau des neuen Bike-Trails am Höckler.

Die Sendung «Keep on Riding» vom Dienstagabend wirft hohen Wellen. Das Schweizer Fernsehen hat dabei in einer zweiteiligen Dokumentation Fahraufnahmen verschiedener Mountainbiker ausgetrahlt. Nino Schurter war zusammen mit Thomas Frischknecht im Tessin, die Gehrig-Twins in Laax und Ride-Herausgeber Thomas Giger zusammen mit Franziska Gobeli auf dem Barrhorn. Die hohen Wellen wirft nun aber die Sequenz von Alec Wohlgroth und Matthias Lüscher am Üetliberg in Zürich. Dabei standen Trails im Zentrum, deren Befahrung durch Biker zwar durchaus üblich, aber deren Publikation durch das Schweizer Fernsehen nun als ungünstig bis schädlich eingestuft wird.

Ganze Sendung «Keep on Riding» ansehen

srf.ch/play/tv/keep-on/video/die-aufregendsten-mountainbiketrails-der-schweiz?urn=urn:srf:video:b4aae0d3-1bd4-4dba-bdaf-6027eb91dd14

 
Der Vereinsvorstand wirft dem Schweizer Fernsehen nun vor, mit einem solchen Beitrag der Sportart und ihrem ehrenamtlichen Einsatz für den Mountainbikesport in der Stadt Zürich zu schaden. Enttäuscht zeigt er sich insbesondere auch vom TV-Protagonisten Alec Wohlgroth, notabene Mountainbiker der ersten Stunde in der Region Zürich und eine treibende Kraft unter anderem hinter dem legendären Pizza Cup. Züritrails setze sich seit Jahren mit aller Kraft für den Ausbau der MTB-Infrastruktur ein, werde durch solche Beiträge aber weit zurückgeworfen. Aktuell steht der Bau eines neuen Trails am Höckler an, dessen Bau über eine Crowdfunding-Aktion finanziert werden soll. In diesem Sinne fordert Züritrails das Schweizer Fernsehen auf, den Betrag von 30'000 Franken für den Bau dieses Trails zu spenden. Eine solche Spende erfolge im Sinne einer Wiedergutmachung des angerichteten Schadens aber auch, um der Berichterstattung um den Mountainbikesport für einmal eine positive Note zu verleihen.

Details zum Crowdfunding des Höckler-Trails

lokalhelden.ch/hoecklertrail
 
 

Stellungnahme des Vereins «Züritrails»

Wir, der Verein Züritrails, beziehen uns auf den gestrigen TV-Beitrag «Keep on Riding» des SRF Schweizer Radio und Fernsehen. Hiermit distanzieren wir uns in aller Form zu der darin durch die Protagonisten dargestellten Art und Weise der Ausübung des Mountainbikesports in Zürich.

Wir vertreten die Haltung, dass der Mountainbikesport eine angemessene und den Bedürfnissen der Biker entsprechende Infrastruktur benötigt, und setzen uns mit all unserer Kraft für einen Ausbau der Infrastruktur ein. Trails dürfen aber keinesfalls durch Einzelaktionen und eigenmächtige Bautätigkeiten im Wald entstehen, sondern nur in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. Wilde Fahrten durch den Wald sind zu unterlassen.

Unbestritten besteht das Bedürfnis nach mehr und anspruchsvollen Trails in Zürich. Diesem Bedürfnis begegnen wir mit dem Bau des neuen Höcklertrails, dessen abschliessende Finanzierung derzeit auf Lokalhelden.ch/hoecklertrail durch ein Crowdfunding angestrebt wird. Dass wir als Verein die Chance erhalten, diesen Trail zu bauen, und dabei von der Stadt Zürich unterstützt werden, werten wir als einen grossen Vertrauensbeweis seitens der Behörden uns gegenüber.

Und jetzt das!!! Zur Prime Time wird im SRF Schweizer Radio und Fernsehen, welches durch Staatsgelder finanziert wird und im Rahmen des Service Public zu einer sachgerechten Berichterstattung verpflichtet ist, in der breiten Öffentlichkeit und in einer unfassbaren Selbstverständlichkeit quasi Werbung gemacht für das Biken auf wilden Trails in Zürich. Eine solche Berichterstattung ist schlichtweg unverantwortlich und genügt den Anforderungen an eine sachgerechte Berichterstattung im Auftrag des Bundes keineswegs. Es laufen seit längerem Bestrebungen seitens der Stadt Zürich und von Züritrails, mit dem Bau eines neuen, legalen Trails eben genau diesem wilden Biken entgegenzuwirken. Darüber hätte SRF Schweizer Radio und Fernsehen berichten müssen!

Wir sind masslos enttäuscht von SRF, aber auch vom Protagonisten und Biker Alec. Was habt ihr euch dabei bloss gedacht!?! Die Stadt Zürich wurde im nationalen Fernsehen so dargestellt, als schaute sie dem illegalen Treiben in ihren Wäldern tatenlos zu. Nur schon von Amtes wegen wird sie wohl handeln müssen. Die Konsequenzen davon werden sicher nicht zu unseren Gunsten ausfallen. Auch wird dies den Verein Züritrails in der Zusammenarbeit mit den Behörden weit zurückwerfen. Mit solchen Aktionen verlieren wir grosse Teile der fragilen Glaubwürdigkeit, welche wir über die Jahre, notabene in unserer Freizeit, aufgebaut haben. Zudem trägt der Beitrag wesentlich zur landesweiten Zementierung von Vorurteilen gegen Mountainbikern bei.

Schon seit längerem hat das SRF rund ums Thema Mountainbiken denkbar wenig Fingerspitzengefühl bewiesen und liebend gerne schwelende Konflikte gesucht, und darüber berichtet. Jetzt habt ihrs geschafft. Der Konflikt ist da. SRF, ihr schadet uns mit solchen unsachlichen, nicht sauber recherchierten Berichten gewaltig! Den immateriellen Schaden, den ihr uns damit antut, kann man nicht so schnell wiedergutmachen. Wir fordern vom SRF Schweizer Radio und Fernsehen eine ansatzweise Wiedergutmachung in der Höhe von CHF 30'000.-- als Spende für die Baukosten an den Höcklertrail. Dann könnt ihr auch wieder mal etwas Positives übers Biken berichten. Zudem erwarten wir von euch eine schriftliche Stellungnahme, was der Sinn dieser Sendung sein soll, was dem Publikum damit vermittelt werden sollte und welcher Mehrwert das Programm damit erhält. Ausserdem verlangen wir im gleichen Ausmass eine Gegendarstellung bzw. eine Richtigstellung über das Biken in Zürich, ebenfalls zur Prime Time.

Zum Abschluss versuchen wir aber wieder nach vorne zu blicken und unsere Mission, die Verbesserung der Bike Infrastruktur in der Stadt Zürich, in den Mittelpunkt zu stellen. Unterstützt uns, indem ihr Mitglied von Züritrails werdet und unser aktuelles Projekt, den Bau des Höcklertrail, unterstützt (lokalhelden.ch/hoecklertrail).

www.zueritrails.ch

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung Silber Abo Gold Abo Business Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Zugriff Tourendatenbank: Touren-Details inkl. Höhenprofil ansehen, GPX-Tracks herunterladen
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr zwischen März und September
Zugriff Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Dokument aktueller sowie bereits früher erschienenen Ausgaben über PDF-Download Ride-Ausgaben
Vergünstige Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlos Stellenanzeige erfassen
Auflistung als Partner im Bikeshop- oder Hotelverzeichnis
Auflistung als Partner in den Spotguides und Touren
Diverse weitere Leistungen
(siehe Leistungsübersicht BIKESHOP-PARTNER (PDF) und BIKEHOTEL-PARTNER (PDF))