Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

FLYER expandiert in die USA – doch da gibt es ein Problem

Flyer E-Mountainbike Uproc6

Die USA und Kanada hinken bei den E-Bike-Verkäufen noch hinter Europa her, gleichbedeutend mit guten Wachstumschancen für die Anbieter. Diese will nun Flyer, der E-Bike-Pionier aus Huttwil, nutzen. Unschön ist jedoch, dass in den USA bereits ein anderer Hersteller E-Bikes unter dem Markennamen Flyer verkauft.

Man hat sich Zeit gelassen in Huttwil, dem Sitz von Flyer und einer Keimzelle der E-Bike-Entwicklung. Vor 25 Jahren wurden die ersten in Kleinserie produzierten Flyers verkauft. Inzwischen gehört Flyer der deutschen ZEG und verkauft järhlich 60000 E-Bikes – Montage immer noch in der Schweiz – davon 75 Prozent in die EU (Eigenangaben).
 
Und nun wagt der E-Bike-Poinier den Schritt über den Atlantik. Marketingchef Marco Alessandri erklärt: «Nordamerika ist ein spannender, wachsender Absatzmarkt mit grossen urbanen Zentren. Wir sehen in diesem Markt Potenzial, um mit unseren E-Bikes künftige Mobilitätsformen mitzugestalten.»
 
Nordamerika brauchte etwas länger, um sich mit den E-Bikes anzufreunden, was auch daran liegen dürfte, dass das Fahrrad als Alltagsvehikel eine viel kleinere Rolle spielt als in den velofreundlichen Ländern Mittel- und Nordeuropas. Doch nun zeigen auch in den USA die Verkaufskurven steil nach oben. Prognosen für die USA und Kanada versprechen, dass es in den 2020er Jahren so weiter gehen wird, wenn auch bei weitem nicht das europäische Niveau erreicht werden wird.
 
Man wolle sich auch in Nordamerika als Premium-Marke positionieren, erklärt Alessandri. Dies soll vorerst mit Bikes der Modellreihen Upstreet 1, Upstreet 2 (urban), Uproc 6 (Enduro) und Tandem geschehen. Auch die Velos für den nordamerikanischen Markt werden in Huttwil montiert.

Huttwil, we have a problem

Und damit zum Problem, mit welchem Flyer in den USA konfrontiert ist. Es gibt nämlich bereits einen Hersteller, der E-Bikes unter dem Namen Flyer verkauft. Dahinter steht ein über hundertjähriges Unternehmen mit Namen Radio Flyer. Ihr bekanntestes Produkt ist ein Leiterwagen, mit dem Generationen von US-amerikanischen Kindern gespielt haben und noch immer umherrattern.
 
Marco Alessandri betont, dass der Markennname Flyer für die E-Bikes aus Huttwil auch in den USA registriert sei. «Der Schutz unserer Marke Flyer hat für uns einen grossen Stellenwert. Wir sind in Europa und auch international immer wieder tätig, um den widerrechtlichen Gebrauch unserer Marke zu verhindern. Falls Markenrechte verletzt werden, werden wir aktiv.» Welche Schritte konkret ergriffen wurden, ist ihm nicht zu entlocken. Fakt ist dass Radio Flyer zumindest im Online-Shop weiterhin Pedelecs anbietet, auf deren Unterrohr «Flyer» steht.
 
Den ersten Auftritt in den USA kann Flyer ohne Namenskonkurenz zelebrieren. Am Sea Otter Classic Festlval ist Radio Flyer im Gegensatz zum E-Bike-Pioinier aus dem Oberaargau nicht unter den Ausstellern. Im Übrigen hat Flyer schon grössere Schwierigkeiten überwunden als die Konkurrenz durch einen Dreirad- und Leiterwagen-Produzenten.
 

Ride abonnieren

Registrierung Silber-Abo Gold-Abo Business-Abo
Laufzeit (Jahre) - 1 1/2/3/∞ 1
Preis (CHF) 0 20 65/120/175/955 195
Basis-Dienste
Newsletter abonnieren
Nutzung Webshop
Inhalte kommentieren
Online-Dienste
Vollzugriff Tourendatenbank inkl. GPX-Tracks
Zugriff auf Web-Karte der Singletrail Map
Print-Magazin
Fünf Print-Ausgaben pro Jahr
Zugriff auf Tablet-Ausgabe
Zugriff auf PDF-Archiv
Teilnahme an den Ride-Camps
Partner-Dienste
Kostenlose Stellenanzeigen
Auflistung im Partnerverzeichnis
Auflistung in den Spotguides & Touren
Leistungsübersicht:
Bikeshop
Bikehotel
Bikeschule