Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Weber und Rutz wiederholen ihre Siege in Bellwald

Der iXS-Swiss-Downhill-Cup erfährt in Bellwald ein höchst spannendes Finale, das auch einiges an Dramatik mit sich bringt. Basil Weber und Lea Rutz schaffen das Kunststück und wiederholen ihre Siege vom Vorjahr, wie auch in der Gesamtwertung.

Bereits seit mehr als einer Dekade wird im kleinen Bergdorf Bellwald ein Downhill-Rennen im iXS-Swiss-Downhill-Cup ausgetragen. Der hochgelegene Ort im Wallis bietet dafür Jahr für Jahr mehr als nur das reine sportliche Programm. Auch in diesem Jahr gibts es neben einer Pumptrack-Challenge an den Abenden immer Livemusik und somit eine standesgemässe Saisonabschlussparty.
Auch wenn die Verlockung am Abend immer ziemlich gross ist, so müssen die Athleten doch hauptsächlich das Finale der Schweizer Serie im Auge behalten. Schliesslich gibt es sowohl im Seeding Run am Samstag als auch im Finale am Sonntag noch wertvolle Punkte für die Serienwertung. In keiner Klasse sind die Podestplatzierungen schon vergeben und gerade in den Elite-Kategorien können sich noch mehrere Fahrer und Fahrerinnen Hoffnung auf den Sieg machen. In beiden Klassen haben jeweils genau drei Sportler die Chance auf den Sieg und alle von ihnen haben bereits ein Rennen in dieser Saison gewinnen können. Spannender könnte die Ausgangssituation also kaum sein.
 
Nach zwei Stunden Verzögerung wegen des Nebels, gehen am Sonntag Vormittag die ersten Fahrer von 320 Teilnehmern aus 17 Nationen auf die 2.2 Kilometer lange Strecke. Die 16-jährige Anna Newkirk (USA - Team Project) dominiert einmal mehr die Kategorie Open Women und wird somit als grosse Nachwuchshoffnung gehandelt.
Die erste Lizenzklasse ist die Pro Masters. Diese Kategorie ist die einzige, die nicht von einem in der Schweiz lebenden Fahrer gewonnen wird. Andreas Krieger (GER - Propain/Sixpack) aus Aschaffenburg kann die Zeit von Fabian Buschor (SUI - RSF) um zwei Sekunden unterbieten, was allerdings nichts am Sieg des Schweizers in der Serienwertung ändert. Dritter wird Martin Kägi (SUI - Velobude), der sich in der Gesamtwertung damit den zweiten Platz holt.

Bei den U17 dominiert in dieser Saison Janosch Klaus (SUI - Team Project), der ebenso wie seine Teamkollegin Anna Newkirk bei allen Rennen die volle Punktzahl abräumt. Man darf also gespannt sein, wie sich der 16-Jährige im nächsten Jahr in der U19-Klasse schlagen wird. Neben seinem Erfolg im Swiss Cup kann der aus der Nähe von Zürich stammende Schüler auch den Serientitel im Europacup einfahren. Zweiter wird Yannick Baechler (SUI - IDirt Racing Team).
In der U19-Klasse kommt es zu einem internen Team-Wettbewerb innerhalb des Hot-Trail-Racing-Teams. Am Ende setzt sich Luca Henzi mit dem schnellsten Lauf durch und gewinnt so neben der Tageswertung auch das Gesamtklassement vor Pascal Reusser, der sich damit nur einmal in dieser Saison vor seinem Team-Kollegen platzieren kann.
 

Déjà-vu in den Elite-Kategorien

Als vorletzte Klasse sind die Elite Women an der Reihe. Als drittletzte Starterin geht Lea Rutz (SUI - iXS Gravity Union) auf den Kurs und legt mit 4:21.951 Minuten eine ziemlich gute Zeit vor. Janine Hübscher ist als nächstes dran, kann aber nicht unterbieten, was zumindest in der Serienwertung schon die Entscheidung bringt. Lea Rutz gewinnt damit, wie im letzten Jahr, den Serientitel.
Die letzten spannenden Kämpfe um die Bestzeit liefern dann die Männer vor einer gut gefüllten Kulisse im Zielbereich. Im Endeffekt sieht es nach einem Duell zwischen Basil Weber (SUI - Team Project) und Lutz Weber aus. Aber es gibt auch noch ein paar andere, denen man einen Sieg zutrauen kann, wie beispielsweise Slawomir Lukasik (POL - NS Bike Factory Team) und Noel Niederberger (SUI - NS Bikes Factory Team).

Niederberger ist der erste, der eine richtig schnelle Zeit vorlegt. Er kann es sich dann erstmal eine kurze Zeit auf dem Red Bull Hot Seat bequem machen, bevor dann Charly di Pasquale (FRA - Indem) seine Zeit unterbietet. Die nächsten zehn Fahrer schaffen es nicht, die vorgegebene Zeit zu knacken. Dann kommt Basil Weber in die letzten Kurven eingebogen und das sieht schnell aus. In der letzten Kurve dann doch etwas zu schnell, was in einem ordentlichen Drift endete, den der Vorjahressieger allerdings nicht halten kann und zu Boden geht. Aber zu seinem Glück überquert er rutschend samt Bike die Ziellinie und die Uhr bleibt für ihn bei 3:34.127 Minuten und etwa eineinhalb Sekunden Vorsprung stehen.
 
Jetzt sind es noch Slawomir Lukasik und Lutz Weber, die im Ziel fehlen. Lukasik reiht sich zwischen seinem Team-Kollegen und dem Franzosen ein, so dass alle gespannt auf Lutz Weber warten, aber die Bestzeit lief auf der Anzeigetafel durch und er kommt einfach nicht. Irgendwann rollt er einhändig doch noch durchs Ziel, aber aufgrund eines Sturzes, wodurch sein Lenker brach, zerbrach auch die Hoffnung auf die Revanche.
 
Somit wiederholt sich das Ergebnis von 2016: Basil Weber holt sich mit dem Tagessieg auch die Serienwertung. Die interessante und spektakuläre Streckenführung, die gute Infrastruktur und das optimal gelegene Zielgelände machen Bellwald auch in diesem Jahr wieder zu einem krönenden Saisonfi­nale des iXS-Swiss-Downhill-Cups mit den meisten Fahrern und Zuschauern der Rennserie.

Ergebnisse iXS Swiss DH Cup

www.ixsdownhillcup.com

Ride abonnieren

Gratis-Registrierung
0.00
Franken/Jahr

Online-Zugang

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Stelleninserate erfassen
Silber Abo
20.00
Franken/Jahr

Touren-Datenbank

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen
Gold Abo
55.00
Franken/Jahr

Print-Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (2 Jahre)
105.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gold Abo (3 Jahre)
155.00
Franken/Jahr

Print Ausgabe

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version
Gönner-Abo
995.00
Franken

lebenslange Laufzeit

News lesen
Inhalte kommentieren
Newsletter abonnieren

Touren-Details ansehen
GPX-Tracks herunterladen

Zustellung Ride Magazin
kostenlose Tablet-Version

lebenslanger Zugriff
lebenslange Zustellung
Willkommensgeschenk