Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Passo dell'Ables

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Passo dell'Ables
Beschreibung

Die Tour über den Passo dell’Ables von Bormio ins Valle del Braulio ist geprägt durch den letzten Abschnitt des Aufstiegs, der mit einem Mountainbike auf den Schultern an der Grenze des Machbaren ist, und der langen und wilden Abfahrt auf einem Trail, wo vor wenigen Jahren noch ein Gletscher lag. Los geht es auf der Tour in Bormio, man fährt ein Stück auf der Strasse in Richtung Santa Caterina und biegt dann nach Uzza in den eigentlichen Aufstieg ein. Die Route ist als Mountainbike-Strecke markiert und führt als Schotterweg bis auf 2250 Meter über Meer. Die nächsten 300 Höhenmeter führen auf einem wenig steilen Singletrail, trainierte Mountainbiker meistern diesen Abschnitt fahrend. Wo die alte Strasse verschüttet ist, zweigt rechts ein Singletrail ab, und nun beginnt die heikle Phase. Anfänglich ist der Weg gut begehbar, aber der Traverse wird er dann aber hochalpin und führt durch das extrem steile Schuttgelände. Je nach Witterung findet man hier mal bessere, mal schlechtere Bedingungen an. Es ist Trittsicherheit und gutes Schuhwerk gefragt. Dieser Abschnitt ist nichts für, in alpinem Gelände unerfahrene Personen! Auf keinen Fall bei kühlen Bedigungen auf die Tour, hier könnte der Boden gefroren sein, was zu prekären Verhältnissen führen würde.

Schliesslich erreicht man einen kleinen Tunnel, ab da wird die Lage besser, und wenig später ist auch schon die Passhöhe erreicht. Die Abfahrt führt auf der anderen Bergseite hinab ins Valle del Braulio. Der Weg ist noch ganz jung weil hier noch bis vor wenigen Jahren ein Gletscher lag. Langsam nimmt der Weg Formen, ist aber bereits jetzt für gute Fahrtechniker fahrbar. Es ist ein spezielles Gefühl, durch diese riesige Gesteinslandschaft zu fahren. Schliesslich erreicht man eine ehemalige Soldatensiedlung, und nun gehts auf dem Höhenweg weiter. Der Weg ist nun deutlich flüssiger. Nach einem kurzen Aufstieg ist eine Abzweigung erreicht. Der flowigere Trail führt hier nun rechts weg, erreicht aber früher die Passstrasse. Die knackigere Variante geht noch etwas weiter und führt dann enorm steil bergab. Wer in Kurven das Hinterrad nicht umsetzen kann, wählt definitiv die erstere Variante. Schliesslich rollt man noch einige Meter auf der Passstrasse bergab und zweigt wenig oberhalb von Bormio rechts nochmals auf einen Singletrail ab. Die ganze Tour ist ein hochalpines Erlebnis, das nur sehr guten Mountainbikern mit Gebirgserfahrung zu empfehlen ist.

Strecke: Bormio – Uzza – Alpe Cristallo – Passo dell’Ables – Le Buse (Ruinensiedlung) – Höhenweg – Tornante 29 – Bagni Vecchi – Bagni Nuovi – Bormio

Details zur Route
Distanz: 
34 km
Höhendifferenz berghoch: 
1835 m
Höhendifferenz bergab: 
1835 m
Höchster Punkt: 
1199 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
3009 M.ü.M.
Startort: 
Bormio
Zielort: 
Bormio
Webcode: 
xGZczz
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Introbild: 
Passo dell'Ables