Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Obwalden-Umrundung

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
ea4adad29313636f2a6af94c948c6dee_XL.jpg
Beschreibung

Die Tour fängt etwas unspektakulär an indem man von Alpnachstad dem Talboden entlang nach Sarnen gelangt und dann dem nördlichen Ufer des Sarnersees folgt. In Grossteil bei Giswil beginnt dann der lange Aufstieg zum Sattelpass, anfänglich auf einem Asphaltsträsschen vorbei an Hirtbiel, dann auf einem Schotterweg bis hoch zum Pass. Es folgt die kurze und knackige Abfahrt nach Schaftelenmoos, wo man bereits den nächsten Aufstieg in Angriff nimmt. Auf diesem erreicht man das idyllisch gelegene Sewenseeli mit dem eindrücklichen Blick auf die Berner Alpen. Auf einem Strässchen passiert man nun die Seewenegg und erreicht den Glaubenbergpass und das wenig weiter unten gelegene Gasthaus Langis. Nun gehts in Grosschlierental, dafür folgt man der beschilderten Mountainbike-Route (o-tour Bike West 291) und klettert später hoch auf die Schrotenegg. Man passiert die Chrüzliegg, und steuert bei der Alp Alggäu in die Singletrail-Abfahrt, die wenig später in ein Strässchen zur Lütoldsmatt übergeht. Bei ebendieser verlässt man die offizielle Route und hält links hoch zur Fräkmünt. Der Weg wird hier zunehmend steiler, und am Schluss muss das Bike einige Meter auf den Chilchensteinenpass geschoben werden. Der Aufwand lohnt sich, nicht bloss der fantastischen Aussicht auf die Zentralschweizer Alpen wegen. Die Singletrail-Abfahrt hinab nach Ämsigen und weiter durch das steile Waldgebiet nach Alpnachstad ist ein Spassmacher der besonderen Art und bildet den fulminanten Schlusspunkt dieser erstklassigen Route rund um den Kanton Obwalden.

Hinweis: Eine erstklassige Mountainbike-Technik und eine solide Kondition sind unabdingbare Voraussetzungen für diese Tour. Sie kann aber auch an diversen Stellen abgekürzt werden oder als Zweitages-Tour unternommen werden.

Strecke: Alpnachstad – Alpnach – Wichelsee – Sarnen – Oberwilen – Linden – Gruonholz – Sattelpass – Schaftelenmoos – Stäldili – Sewenseeli – Sewenegg – Glaubenbergpass – Langis – Horweli – Schrotenegg – Alggäu – Gschwänt – Wängen –  Lütoldsmatt – Fräkmünt – Chilchensteinen – Matt – Ämsigen – Grossrüti – Alpnachstad

Details zur Route
Distanz: 
70 km
Höhendifferenz berghoch: 
3215 m
Höhendifferenz bergab: 
3215 m
Höchster Punkt: 
430 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
1852 M.ü.M.
Tage: 
1
Startort: 
Alpnachstad
Zielort: 
Alpnachstad
Webcode: 
1418
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Singletrail Map: 
Introbild: 
ea4adad29313636f2a6af94c948c6dee_XL.jpg

Kommentare

30.7.17: Wir haben heute zu zweit die OW-Umrundung in Angriff genommen, mussten sie aber wetterbedingt nach ca. 2/3 der Strecke bei Lütoldsmatt abbrechen. Wir sind beide erstaunt gewesen über die Bewertung "Fahrtechnik", bzw. würden diese ganz anders vornehmen. Die Abfahrt vom Sattelpass nach Schaftelenmoos ist schlicht unfahrbar. Das hat nun gar nichts mit Note 3 zu tun. Aus unserer Sicht ist das eine 6. Wer da runterfährt qualifiziert sich gleich direkt für die Rampage . Wir mussten unsere Bikes ungern 200Hm hinuntertragen. Leider sind die meisten anderen Abfahrten dann im Gegensatz viel zu einfach, also eher Note 1-2. Die Aufstiege ihrerseits haben es in sich und sind wirklich streng, vor allem derjenige von Schaftelenmoos Richtung Glaubenbergpass. Dieser Teil hat sehr steile Rampen auf teilweise verbocktem Untergrund oder losen Gesteinen.
Urteil insgesamt: Dies ist vor allem eine Konditionstour vor wunderbarer Kulisse. Der Abfahrtsspass hält sich seinerseits aber sehr in Grenzen.