Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Meidpass

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Meidpass
Beschreibung

Die Tour startet man idealerweise in Oberems. Zum kleinen Ort am Eingang des Turtmanntals gelangt man von Turtmann mit einer kleinen Gondelbahn. Der erste Teil des Aufstiegs führt über das angenehm steile Strässchen durch das Turtmanntal, bis man rechts abzweigt auf das Alpsträsschen zur Meide-Alp. Dieser Abschnitt ist bereits etwas steiler, und nach der Alp gehts in die 400 Höhenmeter lange Schiebepassage. Der Weg ist allerdings gut gepflegt und der Fussmarsch problemlos. Ist der fast 2800 Meter hohe Meidpass erreicht, folgt Phase zwei der Tour: die Abfahrt nach Sierre. Der Singletrail ist anfangs technisch, wird dann immer flüssiger und führt bis nach Chandolin. Hier ist ein kurzer Gegenanstieg nötig, um zur Weltklasse-Strecke nach Sierre zu gelangen. Diese beginnt über den westlichen Gorwetschgrat und führt durch das steile Gelände bis zur Autobahnausfahrt beim Pfynwald. Auf dem Fahrradweg gehts darauf zum Bahnhof Sierre.

Strecke: (Turtmann –) Oberems – Tschafil – Rotigu-Unnerstafel – Meide-Oberstafel – Meidsee – Meidpass – Cabane Bella Tola – Chandolin – Pramarin – Plan Palet – Autobahnausfahrt Sierre-Est – Sierre

Details zur Route
Distanz: 
39 km
Höhendifferenz berghoch: 
1615 m
Höhendifferenz bergab: 
2410 m
Höchster Punkt: 
533 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
2771 M.ü.M.
Tage: 
1
Startort: 
Oberems
Zielort: 
Siders
Webcode: 
1496
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Singletrail Map: 
Introbild: 
Meidpass

Kommentare

Bild des Benutzers Gremlin

Wir haben die Tour in Turtmann Dorf begonnen und sind bis zur Meide Alp in einer angenehmen Steigung aufgestiegen. Die 400 Höhenmeter Laufpassage ab der Alp ist nicht steil dafür zieht es sich in die Länge, in der Mitte und am Schluss der Laufpassage ist der Weg kurz steil und man kommt auf das nächste Plateau und am Schluss auf den Pass.
Ab dem Pass bis nach Chandolin ist der Trail recht alpin, d.h. es kommt nicht so richtig ein Fluss auf. Es sind kaum mal 10 Meter am Stück zu fahren und dann folgt wieder eine 1-2 Meter Laufpassage. Zudem sollte man genügend Zeit einrechnen da der Trail lang ist und auch immer wieder happige Gegensteigungen drin hat.Wenn ich die Tour wieder mal fahren würde dann würde ich möglichst bald auf die Alpstrasse bis zur Hütte Bella Tola ausweichen.
Ab der Hütte folgt zunächst ein flowiger Singletrail, der dann aber in eine halb Stündige Laufpassage durch Sturzblöcke übergeht. Erst ab der Wasserfassung ist der Weg wieder fahrbar bis nach Chandolin. Nächstes Mal würde ich hier auf den Trail der unterhalb der 2100 Meter Höhen Linie ab Kreuzung Par di Mozes Richtung Chandolin führt, ausweichen.
Ab Chandolin ist der Aufstieg bis Pramarin gut zu bewältigen.
Die Abfahrt bis nach Sierre ist das schönste der ganzen Tour. Zu beachten wäre dass der Trail bis nach Sierre bereits recht ausgefahren ist , etwa vergleichbar mit dem Brasilien.
Alles in allem eine recht lange und schöne Tour, die Trails im oberen Bereich sind aber von der Qualität nicht mit dem Brasilien oder Argentinien zu vergleichen.
Wer keine Probleme hat das Bike mal zu schieben oder halt mal abzusteigen der Erlebt eine schöne alpine Tour.

Viele Grüsse Dani