Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Castaneda

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
91c14cbfa735c2522cedce0eda8810b9_XL.jpg
Beschreibung

Von Roveredo erreicht man auf der Hauptstrasse San Vittore und nimmt am Dorfende die Bergstrasse nach Giona. In einer Linkskurve oberhalb dem Bergdorf Giona biegt man rechts auf einen Singletrail, der Anfangs noch flüssig der Höhe entlang führt, dann aber technisch anspruchsvoll zum Ort Fontana führt. Weniger geübte Mountainbiker müssen hier das Bike ein paar weniger Meter schieben. Auf einer kleiner Strasse gelangt man zum kleinen Stausee am Eingang des Calanca-Tals. Der Hauptstrasse folgt man talauswärts, biegt dann aber ab nach Castaneda ab und erreicht schliesslich den Ort Sta. Maria mit seiner eindrücklich gelegenen Kirche. Die Abfahrt erfolgt auf einem kniffligen Trail nach Vardabbio und von da über einen Römerweg bis nach Cama. Entlang der Veloland-Route gelangt man zurück über Grono zurück nach Roveredo.

Strecke: Roveredo – San Vittore – Giova – Fontana – Molina d'Fora – Castaneda – Santa Maria – Verdabbio – I Grotti – Cama – Roveredo

Alternativen:

  • Von Castaneda auf dem Trail direkt nach Verdabbio (Aufstieg bis Santa Maria auslassen)
  • Tour in Bellinzona starten und auf der Veloland-Route nach Roveredo fahren
Details zur Route
Distanz: 
29 km
Höhendifferenz berghoch: 
1160 m
Höhendifferenz bergab: 
1160 m
Höchster Punkt: 
278 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
1059 M.ü.M.
Tage: 
1
Startort: 
Roveredo
Zielort: 
Roveredo
Webcode: 
1185
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Singletrail Map: 

Kommentare

Die Tour ist sowohl auf SchweizMobil, als auch auf der Swiss Singletrail-Karte mit 3 (von3) bzw mit Schwarz (Blau/Rot/Schwarz) bewertet und hat absolut nichts mit 3 (von 6) zu tun. Lange Schiebe - und Tragepassage, sowohl runter (steiles Schotterbachbett) als auch rauf sind supermühsam und nervig. Tlw gibt es ausgesetzte Passagen an einer Felskante entlang, die durch modrige Holzgeländer oder gar nicht gesichert sind, auch direkt in den Spitzkehren, und der kleinste Fahrfehler endet grantiert tödlich. Selbst Schieben ist kein Spass, v.a. wenn die moosigen Granitplatten noch feucht sind.
Keine Tour mit Spassfaktor und komplett falsch, und gefährlich, bewertet. Die schönen Ausblicke des Anstieges trösten da nur wenig über den Gesamteindruck hinweg. Wer Spass haben will sollte mindestens nen satten 5er fahren können. Und das auch, wenn die Situaton kein Stürzen erlaubt.... :-/