Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Becca France

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Becca-Trail Aosta
Beschreibung

Von Sarre steigt man auf dem Strässchen hoch in Richtung Etavel, hält dann aber rechts und gewinnt über unzählige Serpentinen schnell an Höhe. In Verrogne führt ein kurzes Stück auf einem Schottersträsschen nach Méod und schliesslich nach Vétan. Nun gehts ans Eingemachte: Die Alpstrasse zum Rifugio Fallère ist steil und ruppig, aber bei anständiger Fitness machbar. Die Pause im Gasthaus ist verdient, bevor es hier in die Abfahrt geht. Der Trail ist markiert, aber anfänglich in der Wiese nicht immer klar zu erkennen. Er führt mit einer Gegensteigung unterhalb der Becca France vorbei, ein Abstecher zu Fuss zum Gipfel mit der exzellenten Aussicht lohnt sich. Unterhalb der Becca France geht die Abfahrt so richtig los. Ein abwechslungsreicher Single­trails schlängelt sich anfänglich steil durch den Wald bis nach Belon. Nun kommt das fulminante Schlussstück: ein ruppiger und technischer Singletrail, bei genügend Federweg aber ein Leckerbissen.

Strecke: Aosta – Sarre – Etavel – Orleans – Verrogne – Vétan – Rifugio Fallère – Becca France – Bellon – Sarre – Aosta

Details zur Route
Distanz: 
33 km
Höhendifferenz berghoch: 
1920 m
Höhendifferenz bergab: 
1920 m
Höchster Punkt: 
638 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
2375 M.ü.M.
Tage: 
1 Tag
Startort: 
Aosta
Zielort: 
Aosta
Webcode: 
1561
Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Restaurants: 
Rifugio Mont Fallère
Singletrail Map: 
Shuttles: 
Aosta Valley Freeride

Kommentare

Absolute Top-Tour. Sowohl Landschaftlich wie auch seitens Trail-Erlebnis."Sehrschtens" zu empfehlen!

Vorweg, wir waren von der Tour enttäuscht. Der Aufstieg ist ohne Shuttle mit knapp 2000 hm hart.
Der Trail ist vor allem am Beginn sehr steil und eine reine Bremsorgie. Man ist ständig in den Bremsen und der Trail ist bereits sehr ausgefahren.
Ab Belon ist der Trail etwas ruppiger aber nicht speziell interessant.

Absolut nicht empfehlenswert. Aus unserer Sicht

così e cosà
Trail anfangs inhomogen- schiebenpassagen- dann viel zu steil - bremsorgie, bestätigt. Ab Bellon, steinig. Etwas interessanter. Insgessamt, nicht emphelenswert.

am 20.09.2017 ab Villeneuve / Talsohle: ich war begeistert. Einzig zur Kuppe 2340m.ü.M kurz geschoben. Abfahrt / Technik 4 entspricht der angegebenen Bewertung. Unten in Sarre / Blassinod 801 m.ü.M war ich allerdings "geschlaucht"
Für entsprechende Abfahrer super!