Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Ällgäuwlicka

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Ällgäuwlicka
Beschreibung

Die Tour über die Ällgäuwlicka beginnt wenig spektakulär mit einem hohen Asphaltanteil – aber anders kommt man von der Region Interlaken nicht zum Start des Aufstiegs zum Übergang zwischen dem Emmental und dem Brienzersee. Nach der Fahrt mit dem Postauto nach Habkern kurbelt man das Strässchen hoch zur Lombachalp. Hier würde man zum Übergang beim Augstmatthorn abzweigen, wo aber an Wochenenden oft viele Wanderer unterwegs sind und am Fuss des Aufstiegs auch eine Bikeverbotstafel angebracht wurde. Von der Lombachalp folgt man dem Strässchen bis zur Alp Steini, wo die Abfahrtsroute unvermindert breit aber nun extrem ruppig wird. Schliesslich ist die junge Emme erreicht, wo der Aufstieg zur Ällgäuwlicke beginnt. Das Strässchen ist während 400 Höhenmetern asphaltiert, geht dann aber rechterhand in einen enorm steilen Schotterweg über, und schliesslich muss auf den letzten 200 Höhenmetern das Bike auf einem Pfad zur Ällgäuwlicka hochgetragen werden. Die Szenerie mit Blick auf den Brienzersee ist phänomenal, noch besser ist sie mit einem kurzen Fussmarsch zum Schnierenhireli. Dann gehts in die Abfahrt – ein flüssiger, spassiger und nur an wenigen Stellen technischer Pfad schlängelt sich durch das enorm steile Wiesengelände. Weiter unten im Wald wird er etwas breiter und führt über viele Kurven hinab bis ins Dorf Oberried. Zurück nach Interlaken gelangt man entlang der Seestrasse, mit dem Zug oder am schönsten mit dem Schiff.

Alternative: Aus der Region Bern kann man mit dem Zug nach Escholzmatt fahren, um anschliessend mit dem Bike entlang den ausgeschilderten Wanderwegen über Marbach und Schangnau zum Kemmeribodenbad zu gelangen. Hier befindet man sich am Fuss des Aufstiegs zur Ällgäuwlicka. Zurück nach Bern gehts nach der Abfahrt nach Oberried wieder mit dem Zug.

Strecke: Habkern – Lombachalp – Nolle – Harzisbode – Ällgäuw – Ällgäuwlicka – Bitschi – Spicheren – Oberried

Details zur Route
Distanz: 
28 km
Höhendifferenz berghoch: 
1440 m
Höhendifferenz bergab: 
1940 m
Höchster Punkt: 
566 M.ü.M.
Tiefster Punkt: 
1916 M.ü.M.
Startort: 
Habkern
Zielort: 
Niederried b. Interlaken
Webcode: 
1985
Routen-Klassifizierungen
Fahrtechnik: 
Kondition: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Singletrail Map: 
Passende Alternativrouten: