Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Capanna Adula

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Abfahrt von der Capanna Adula
    Description

    Die Adula-Hütte thront hoch über dem Bleniotal. Sie ist ein bekanntes und lohnenswertes Ziel für Mountainbiker und als Tour in zwei Schwierigkeitsversionen machbar.

    Der Aufstieg zur Adula-Hütte beginnt spektakulär mit der alten Verbindungsstrasse zwischen Olivone und Campo. Das Schottersträsschen ist hier in den Fels gesprengt und führt mitten durch die felsige Schlucht der Brenno. Nach der Felspassage ist für längere Zeit Asphalt angesagt. Der Aufstieg führt zur Staumauer des Lago di Luzzone und von hier über ein steiles Strässchen und durch einen längeren Tunnel (beleuchtet) zum Passo Muazz. Es folgt der langgezogene Aufstieg durch das wildromantische Val di Carassino. Das Strässchen wird zunehmend grobschottriger und führt bis wenig oberhalb der Capanna Adula. Hier ist ein Teller Polenta angesagt bevor es in die Abfahrt geht.
    Weniger versierte Fahrtechniker folgen dafür anfänglich der Aufstiegsroute, zweigen dann zur Alp Compietto ab und nehmen hier den direkten Singletrail runter nach Olivone. Zwar muss hier das eine oder andere Mal abgestiegen werden, der Weg ist aber insgesamt spassig und viel flowiger als die meisten anderen Trails im Bleniotal und im Sopra Ceneri. Die Abfahrt endet direkt am Ortsrand von Olivone.
    Gute Fahrtechniker steuern von der Adula-Hütte direkt in den Serpentinenweg hinab nach Dangio. Dieser ist in der ersten Phase ausgesprochen schwierig und die Kurven nur mit geübtem Umsetzen fahrbar. Je weiter man hinab gelangt, desto flüssiger wird der Weg – noch immer aber anspruchsvoll. In Soi ist der Technikspass dann zu Ende, und man folgt primär dem Schottersträsschen, unterbrochen durch einzelne Singletrail-Abschnitte, hinab nach Dangio. Auf Nebensträsschen meistert man die knapp 100 Höhenmeter, die es zurück nach Olivone zu überwinden gilt.

    Route: 
    Olivone – Campo Blenio – Aquilesco Ghirone – Lago di Luzzone – Passo Muazz – Alpe della Bolla – Alpe Carassino – Passo di Piotta (Capanna Adula) – Jrà – Soi – Güfera – Dangio-Torre – Aquila – Olivone
    Route details
    Distance: 
    29 km
    difference in altitude uphill: 
    1415 m
    difference in altitude downhill: 
    1415 m
    Highest point: 
    758 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2023 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Olivone
    Point of arrival: 
    Olivone
    Webcode: 
    1612
    E-MTB: 
    gut tauglich für E-Mountainbikes
    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos
    Shuttles: 
    Olivone–Campo–Luzzone-Stausee
    Alternative routes: