Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Creta dai Rusei

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Creta dai Rusei - Bivacco Bianchi
    Description

    Eine Trail-Tour der Superlative befindet sich mitten in Moggio Udinese und führt über Creta dai Rusei zum Bivacco Bianchi und über das Val Aupa zurück, wobei ausschliesslich die Infrastruktur aus Wegenetzen des Ersten Weltkrieges genutzt wird.

    Los geht es in dem kleinen Ort Pradis bei Moggio Udinese am Eingang des Val Aupa. Von hier geht es auf Asphalt Richtung Val Alba bis zur ehemaligen Militärkaserne am Ende des Tals. Umringt von mächtigen Felswänden und in absoluter Einsamkeit pedailliert man durch den Naturpark hindurch und taucht immer tiefer in eine traumhafte Landschaft ein. Bereits im Uphill sollte man seine Wasserreserven auffüllen, da die Tour in weiterer Folge am Kamm entlangführt und besonders in den Sommermonaten sehr trocken und warm ist. Ab dem Militärgelände beginnt dann eine ehemalige Alpini-Strasse bis zum Gipfel Creta dai Rusei (1915 Meter über Meer). Teilweise kommt man noch tretend vor, der Rest muss geschoben oder getragen werden. In einer Perfektion in Sachen Strassenbaukunst ist dieses Wegenetz angelegt und bringt heute Mountainbiker und Wanderer zu einem traumhaften Aussichtspunkt. Am Gipfel findet man noch unzählige Reste aus dem Ersten Weltkrieg, welche an die schlimmen Schlachtfelder erinnern. Der Ausblick am Gipfel ist grandios und bei guter Sicht sind sogar die Hohen Tauern mit dem Grossglockner erkennbar.

    Die Abfahrt verläuft dann südwestlich entlang des Kammes bis unterhalb der Cima della Vacca. Auf Schwierigkeit S2, stellenweise S3, geht es cirka 200 Höhenmeter nach unten. Ab diesem Punkt wird das Bike dann wieder geschoben und bis zum Sattel unterhalb des Monte Chiavals (1950 Meter über Meer) nach oben gebracht, ehe der finale  Trail anfängt. Auf Schwierigkeit S2 bis S3 geht es hinter zum Bivacco Bianchi und in weiterer Folge zurück ins Val Alba. Ein traumhafter Trail ist hier aus einer ehemaligen Militärstrasse entstanden und führt in zig Spitzkehren atemberaubend nach unten, ehe man beim Rifugio Vualt den nächsten und letzten Uphill einschlägt, jedoch sollte man hier die Wasserreserven auffüllen. Zur Forcella Vualt sind es nur cirka zehn Minuten, ehe es dann auf einem Trail der Superlative nach Dordolla stetig nach unten geht. Zum Schluss endet man an der Hauptstrasse in Val Aupa und surft auf Asphalt entspannt zurück zum Ausgangspunkt. Fazit: In Summe eine der sattesten Touren im ganzen Grossraum Tolmezzo/Friaul.

    Route: 
    Pradis – ehemaliges Militärgebäude – Forcella Forchiadice – Creta dai Rusei – Bivacco Bianchi – Rifugio Vualt – Forcella Vualt – Dordolla – Pradis
    Route details
    Distance: 
    28 km
    difference in altitude uphill: 
    1860 m
    difference in altitude downhill: 
    1860 m
    Highest point: 
    403 M.ü.M.
    Lowest point: 
    1940 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Moggio Udinese
    Point of arrival: 
    Moggio Udinese
    Webcode: 
    2455
    E-MTB: 
    nicht tauglich für E-Mountainbikes
    Autor: 

    Martin Depauli

    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos