Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Monte Summano – Sentiero 459

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Monte Summano
    Description

    Der Monte Summano mit seiner Fernsicht vom Mittelmeer bis zu den Ötztaler Alpen bietet Trail-Abfahrten deluxe, die abwechslungsreicher nicht sein könnten.

    Start der Tour ist der kleine Ort Santorso nördlich von Vicenza. Von hier geht es anfangs auf Karrenwege, später auf Asphalt und in weiter Folge dann eine alte Militärstrasse fast bis zum Gipfel bergauf. Cirka 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels hört der Uphill auf der breiten Strasse auf und es sind die letzten Kehren auf einem alten Militärweg zu bewältigen, ehe man schliesslich am Gipfel auf knapp 1300 Meter über Meer ankommt. Zur Aussicht gibt es nur ein Wort – Wahnsinn! Besonders bei guter Fernsicht reicht diese vom Mittelmeer bis zurück in das Passeiertal mit den Ötztaler Alpen, sowie in die Dolomiten nach San Martino und Richtung Pasubio Cima Palon. Ein unglaublicher Eindruck, der hier die Besucher wirkt – umso düsterer auch die Vergangenheit des Berges. Im Ersten Weltkrieg waren Geschütztürme montiert und man sieht heute noch Fundamente.

    Der Downhill startet direkt am höchsten Punkt und kann anfangs gewählt werden zwischen Schwierigkeit S3 und S4 in der Direttissima Variante und S1 auf der Aufstiegsvariante. In weiterer Folge geht es dann Richtung Osten weiter und man schlägt einen alten historischen Weg ein, der sich nach unten schlängelt bis zur Panchina Mardifaia. Auf Schwierigkeit durchgängig S2 lässt sich der Bergrücken absurfen. Das Panorama ist grandios, da man immer wieder besonders in Vegetationsarmen Perioden (Frühjahr und Herbst) in die Tiefebenen nach Venezien sehen kann. In dieser Manier geht es weiter bis zur Kirche. Hier endet der Sentiero del Girolimini. Kurz nach der Kirche mit der Trattoria geht rechts dieser Weg weiter und verwöhnt Biker auf einer Schwierigkeit S1 bis S2, ehe man im Dorf Piovene Rocchette in die Zivilisation entlassen wird. Von diesem Punkt bis zum Ausgangspunkt nach Santorso wird eine wenig frequentierte Zubringerstrasse eingeschlagen und ein kurzer Trail-Abschneider eingebaut. Einkehrmöglichkeiten gibt es im Talboden und auf der Tour in Baita Genzianella direkt bei der Kirche Santa Maria del Summano.

    Route: 
    Santorso – Contrá Gonzati – Monte Summano – Panchina Mardifaia – Piovene Rocchette – Santorso
    Route details
    Distance: 
    22 km
    difference in altitude uphill: 
    1090 m
    difference in altitude downhill: 
    1090 m
    Highest point: 
    208 M.ü.M.
    Lowest point: 
    1241 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Santorso
    Point of arrival: 
    Santorso
    Webcode: 
    2915
    E-MTB: 
    gut tauglich für E-Mountainbikes
    Autor: 

    Martin Depauli

    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos