Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Lötschental Enduro

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Lötschental Enduro-Tour
    Description

    Im Oktober 2021 fanden im Lötschental die ersten Schweizermeisterschaften im Enduro statt, auf Trails die fahrtechnisch versierte Trailbiker fordern aber ebenso grossartige Aussichten bieten. Die Meisterschafts-Enduro-Runde geht über vier Abfahrten, die sich dank der Bergbahn gut in einem Tag miteinander verbinden lassen.

    Das Lötschental ist nach wie vor eines der ursprünglichsten Täler im Wallis und ein Geheimtipp. Mit der Austragung der ersten Enduro-Schweizermeisterschaften im Oktober 2021 rückte sich die Region stärker ins Rampenlicht – zurecht. Die Singletrails versprechen Liebhabern alpiner Singletrails viel Fahrspass und fahrtechnische Herausforderungen, aber auch grossartige Aussichten auf das Tal, die umliegenden Berge und Gletscher. Die Route, wie sie die Teilnehmer der Enduro-Schweizermeisterschaften gefahren sind, beinhaltet vier schöne, fahrtechnisch teilweise sehr anspruchsvolle, alpine Abfahrten. von deren Ende man in fünf bis 20 Minuten wieder die Bergbahn Wiler-Lauchernalp erreicht. Achtung: Diese führen mehrheitlich über Wanderwege, weswegen Renntempi nicht zu empfehlen sind.

    Der Anfang macht Stage 1, von der Restialp nach Ferden. Ab der Bergstation Lauchernalp erreicht man sie über den rund 45- bis 60-minütigen Transfer über Hockustafel die Kummenalp, der trail- und landschaftstechnisch nicht weniger attraktiv ist wie die Abfahrt selbst. Diese geht über 650 Höhenmeter kurven- und abwechslungsreich nach Ferden. Von dort geht es über Trail und Hauptstrasse zurück nach Wiler zur Talstation, wo die Bergbahn einen erneut zur Lauchernalp hochbringt. Die zweite Abfahrt startet bei Netzbord. Sie ist die längste und einfachste Abfahrt, wobei «einfach» eine trügerische Bezeichnung ist. Selbst wenn sich diese Abfahrt am unteren Ende der Schwierigkeitsstufe befindet, auch sie wird schwarz eingestuft. Sie ist äusserst abwechslungsreich und wurde auf mehreren Abschnitten für Mountainbiker optimiert. Sie endet in Blatten, von wo die Route auf der rechten Talseite über Trails und Forstwege zurück nach Wiler zur Talstation führt.

    Für Stage 3 nimmt man ab der Bergstation Lauchenalp noch einmal den Panorama-Trail zur Kummenalp unter die Stollenreifen, startet aber gleich neben dem Bergrestaurant in die Abfahrt. Es ist die anspruchsvollste der vier Abfahrten, auch wenn sie im ersten Drittel eher moderat ist. Sie endet praktisch am selben Ort wie die erste Abfahrt. Die letzte Abfahrt ist am schnellsten erreicht. Ab der Bergstation fährt man rund 10 bis 15 Minuten bis Hockustafel. Ab hier gilt es noch einmal den vollen Fokus auf die Abfahrt zu legen. Eine solide Kurventechnik ist auf diesem Talweg gefragt, den es reihen sich Kurven an Kurven, und diese sind teilweise ordentlich eng sowie wurzelbepackt. Der Abfahrtspass endet oberhalb Kippel, von wo man den Ausgangort Wiler innert fünf Minuten erreicht. Wer es bis hier hin ohne grosse Fahrfehler geschafft hat, darf sich als sehr guter Fahrtechniker betiteln.

    Route: 
    Wiler (Lötschen) – Lauchernalp – Kummenalp – Restialp – Ferden – Alter Talweg – Wiler – Lauchernalp – Melkenbiel – Netzbord – Weissenried – Oberried – Blatten (Lötschen) – Birchmattä – Wiler – Lauchernalp – Kummenalp – Eischtli – Ferden – Alter Talweg – Wiler – Lauchernalp – Hockustafel – Riedholz – Kippel – Wiler
    Route details
    Distance: 
    34 km
    difference in altitude uphill: 
    1050 m
    difference in altitude downhill: 
    3250 m
    Highest point: 
    1378 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2105 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Wiler (Lötschen)
    Point of arrival: 
    Wiler (Lötschen)
    Webcode: 
    2078
    E-MTB: 
    gut tauglich für E-Mountainbikes
    Autor: 

    Balz Weber

    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos
    Shuttles: 
    Wiler–Lauchernalp