Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Balcon de Marta

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Balcon de Marta
    Description

    Die Cime de Marta und der Balcon de Marta ist ein stark befestigter Gebirgskamm aus Ersten Weltkrieg und bietet an der italienischen/französischen Grenze alles, was sich Enduro- und Touren-Mountainbiker wünschen – traumhafte Auffahrten mit endlosen Trails.

    Die Tour beginnt in La Brigue und führt in Richtung italienisch-französischen Grenze über eine alte Militärstrasse bis nach Téte de la Nava. Die Auffahrt verläuft über Cime du Pinet und schlängelt sich, typisch für die Gegend, entlang der ligurischen Grenzkammstrasse grösstenteils auf Schotter und Asphalt bis auf 1931 Meter über Meer. Bereits hier macht sich ein gewaltiges Bergpanorama auf, wobei man sich kaum vorstellen kann, mit welchen Mühen die ganze Infrastruktur damals errichtet wurde. Kurz nach Téte de la Nava, vorbei an den alten Kriegsbauen, geht es unterhalb des Cime de Marta (2137 Meter über Meer) vorbei. Von hier macht sich ein sattes Panorama auf, jedoch werden in weiter Folge wieder ein paar Höhenmeter erkämpft, ehe es zum Balcon de Marta auf 2122 Meter über Meer geht. Am Balcon de Marta ist man gänzlich auf französischem Staatsgebiet. Man blickt jedoch Richtung Süden bei gutem Wetter bis ans Meer und Richtung Westen und Norden bis zu den Seealpen. Der Talboden mit La Brigue bzw. Saint Dalmas-de-Tende ist ebenso ersichtlich. Die Besonderheit am Balcon de Marta ist, dass dieser komplett mit einer Militäranlage aus dem Zweiten Weltkrieg durchlöchert ist. Wer eine Stirnlampe dabei hat, kann auf Erkundungstour gehen, alle anderen geniessen die Sonne am Gipfelplateau.

    Die Abfahrt verläuft am Anfang Richtung Norden bis auf den Sattel auf einer Schwierigkeit von S0 bis S1 und weiter mit einer Schwierigkeit von S1 bis stellenweise S3 zurück bis nach La Brigue. Ein gefühlt unendlich langer, abwechslungsreicher Trail verläuft entlang des Bergrückens. Von Anliegern über Spitzkehren, sowie endlosen Flowstrecken wird alles geboten. Zwischenzeitlich wird man immer wieder von ehemaligen Militäranlagen überrascht. Auf der Höhe Cime de Durasca hat man noch einmal einen Gegenanstieg von 150 Höhenmetern ehe man wieder den Flow bergab spürt. In La Brigue angekommen muss man unbedingt die ortsansässigen gastronomischen Schmankerln verkosten, da diese in Frankreich top sind. Alles in einem eine super abwechslungsreiche Tour, die sich besonders auch für E-Mountainbiker eignet und insbesondere im Herbst eine grandiose Fernsicht bietet.

    Route: 
    La Brigue – Cime du Pinet – Téte de la Nava – Cime de Marta – Balcon de Marta – Baisse de Géréon – La Brigue
    Route details
    Distance: 
    31 km
    difference in altitude uphill: 
    1510 m
    difference in altitude downhill: 
    1510 m
    Highest point: 
    770 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2104 M.ü.M.
    Point of departure: 
    La Brigue
    Point of arrival: 
    La Brigue
    Webcode: 
    2057
    E-MTB: 
    gut tauglich für E-Mountainbikes
    Autor: 

    Martin Depauli

    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos