Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Kellerbauer-Weg – Sonnklar Nock

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Sonnklar Nock (Ahrntal)
    Description

    Ohne Fleiss kein Preis, das gilt für die Route über den Kellerbauer-Weg hoch zum Sonnklar Nock im Ahrntal. Es gilt aber auch: Der Preis ist heiss. Die Route ist eine fulminante Singletrail-Tour im südlichen Antlitz der Zillertaler Alpen.

    Du Tour beginnt mit einem Kraftakt: Knapp 1600 Höhenmeter sind es vom Talboden des Ahrntals bis hoch zum Kulminationspunkt beim Gornerberg. Dafür steigt man anfänglich durch das Mühlwalder Tal hoch bis beim Auer Stöckl rechts das Strässchen abzweigt zu den zahlreichen Höfen. Wer auf einen Shuttle setzt, kann bis zum Steinerhof auf 1640 Meter über Meer hochfahren. Damit spart man sich rund 800 Höhenmeter, sprich die Hälfte des Aufstiegs. Nach dem Steinerhof wechselt die Route auf die Schotterstrasse hoch zur Foreralm. Und wäre es der Aufstiegsstrapazen nicht genug, muss von hier weg das Bike bis zum Wurmtaler Jöchl geschoben werden. Es folgt eine kurze Abfahrt, um dann gleich in den nächsten Aufstieg zu steuern. Ein Singletrail führt hoch bis zum Fadner Jöchl – technisch meist fahrbar, vorausgesetzt es ist noch ordentlich Kraft in den Waden vorhanden. Unterdessen befindet man sich auf dem legendären Kellerbauer-Weg, der vorbei am Speikboden bis zum Sonnklar Nock führt. Der Pfad ist anfänglich technisch, es ist mit einzelnen Schiebepassagen zu rechnen, von wo sich jeweils ein Blick zurück lohnt. Gegenüber ragen die prächtigen Südflanken der Zillertaler Alpen in den Himmel: Hochfeiler, Grosser Möseler, Schwarzenstein, Grosser Löffler, allesamt stehen sie gegenüber in Reih und Glied.

    Je weiter man auf dem Kellerbauer-Weg folgt, desto flüssiger wird er. Ab dem Mühlwalder Jöchl ist er dann geradezu sandalentauglich, was uns aber in die Karten spielt. Denn nochmals muss ein Stück aufgestiegen werden, um auf diese Weise zur Bergstation des Speikboden-Sessellifts und wenig dahinter zum Gipfel des Sonnklar Nock zu gelangen. Der Gipfel ist nicht nur der prächtigen Aussicht auf das Ahrntal lohnenswert, sondern auch wegen der nun anstehenden Singletrail-Abfahrt. Diese führt flüssig-spassig über den Bergrücken ostwärts, dreht dann ab zur Trejer Alm und endet in einem 1100-Höhenmeter-Singletrail- und -Serpentinen-Bouquet bis hinab nach Sand. Dieses Schlussstück ist ohne grössere technische Herausforderung, was in Anbetracht der vollbrachten Aufstiegsleistung nicht ungelegen kommt.

    Route: 
    Sand in Taufers – Mühlen in Taufers – Mühlwald – Auer Stöckl – Gornerberg – Foreralm – Wurmtaler Jöchl – Gorner Joch – Kreuzjöchl – Fadner Jöchl – Mühlwalder Jöchl – Sonnklar Nock – Trejer Alm – Sand in Taufers
    Route details
    Distance: 
    37 km
    difference in altitude uphill: 
    1745 m
    difference in altitude downhill: 
    1745 m
    Highest point: 
    850 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2433 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Sand in Taufers
    Point of arrival: 
    Sand in Taufers
    Webcode: 
    1982
    E-MTB: 
    beschränkt tauglich für E-Mountainbikes
    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos
    Alternative routes: