Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Giggelberg-Trail (Lorenzenberg)

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    Giggelberg-Trail (Lorenzenberg)
    Description

    Um Serpentinenfeste à la Tremalzo oder Monte Grappa zu feiern, muss man nicht weit gen Süden fahren! Am Brennerpass zwischen Innsbruck und Sterzing wartet ein Traum von einem Trail – der Giggelbergtrail. Hoch gehts auf einer Militärstrasse mit perfekter Steigung. Runter gehts durch viele, flowige Kehren hinunter zur Eisack.

    Die Verkehrsgötter – und alle Irdischen, die in die Dolomiten oder an den Gardasee pilgern – lieben das Wipptal auf Nordtiroler Seite und das Obere Eisacktal auf Südtiroler Seite! Denn hier offenbart der Alpenhauptkamm seine schwache Stelle: den Brennerpass. Wer jedoch mit 110 Sachen gen Italien bläst, ahnt kaum, welch wertvollen Trailschatz er so schmählich rechts liegen lässt. Nur Erleuchtete verlassen an der Passhöhe die Autobahn, kämpfen sich durch den automobilen Bürgerkrieg zwischen unsäglichen Outlet-Centers und parken keine drei Kilometer entfernt vom Schnäppchen-Paradies Brenner am unscheinbaren Gasthof Silbergasser (1340 m). Hier startet die lange Bergfahrt auf bestens erhaltenen, serpentinenreichen Militärstrassen – und einigen stockdunklen Tunnels – hinauf zum Brenner Grenzkamm. Unterhalb des Kreuzjochs (2242 m) muss man sich entscheiden: nach rechts und zum nördlichen Teil des Kammrückens? Oder gleich gen Südwesten und zum weithin sichtbaren Gipfel des Hohen Lorenzenberg (2315 m), dem Höhepunkt am zehn Kilometer langen Grenzkamm? Wer Schmalz in den Waden hat, tritt auf teilweise verfallenen Pfaden bis Gipfel hinauf. Und wenig später auch zum verfallenen, aber zugänglichen – und ausgesprochen spannend zu erkundenden – Gipfelfort am Geierskragen (2309 m). Stirnlampe mitnehmen! Nun geht’s aber endlich bergab! Und zwar auf einem der lohnendsten Trails zwischen Innsbruck und Sterzing – dem «Giggelberg-Trail». Der windet sich superflowig, meist im S-1-Niveau in vielen Serpentinen bergab. Aber Flow hin oder her – man befindet sich hier oben im Absturzgelände. Also nichts riskieren! Die Kehren, an denen man das Hinterrad versetzen muss, kann man auf dem Giggelbergtrail an einer Hand abzählen. Ansonsten fließt man regelrecht von einer Kurve zur nächsten. Der Traum endet in der Nähe von Innergiggelberg. Hier fährt man bergab Richtung Brenner-Bundesstrasse und tritt auf dem asphaltierten Radweg wieder zurück zum Gasthof Silbergasser.

    Route: 
    Brennerbad – Wechselalm – Nähe Kreuzjoch – Flachjoch – Hoher Lorenzenberg – Nähe Geierskragen – Weg Nr. 32A – Innergiggelberg – Pontigl – Radweg – Brennerbad
    Route details
    Distance: 
    23 km
    difference in altitude uphill: 
    1200 m
    difference in altitude downhill: 
    1200 m
    Highest point: 
    1253 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2213 M.ü.M.
    Point of departure: 
    Terme del Brennero
    Point of arrival: 
    Terme del Brennero
    Webcode: 
    1869
    E-MTB: 
    gut tauglich für E-Mountainbikes
    Autor: 

    Andi Kern

    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos
    Shuttles: 
    M2 Bike