Login

Neues Benutzerkonto erstellen
  • Request new password
  • 00

    Shopping cart

    Your shopping cart is empty.

    Pizzo Erra

    Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

    Tabs horizontal

    Description
    46b48ff5dea1e8c04bc5a53cc4723d74_XL.jpg
    Description

    Der Pizzo Erra liegt erhaben zwischen der Leventina und dem Bleniotal. Er lässt sich von der Leventina her gut in eine Bike-Tour kombinieren, die aber nicht jedermanns Sache ist. Die Abfahrt ist ausgesprochen anspruchsvoll.

    Von Biasca gehts entlang der beschilderten Fahrradroute durch den Talboden der Leventina via Giornico bis zur Abzweigung wenig vor Lavorgo. Hier hält man rechts und beginnt mit dem langen Aufstieg, der bis zur Alp Monte Angone asphaltiert ist. Dann geht die Route in einen Schotterweg über bis zur Abzweigung auf 2025 Meter über Meer. Nun ist ein Abstecher auf den Gipfel möglich, der sich wegen der Aussicht, nicht unbegdingt aber unbedingt wegen dem Fahrspass lohnt. Der Aufstieg ist steil, die letzten 200 Höhenmeter muss das Bike getragen werden. Es geht dann zurück zur Abzweigung und von hier weiter zur Capanna dei Piai (nicht bewirtet) mit der vorzüglichen Aussicht auf die Leventina hoch bis zum Gotthard. Es steht die lange Abfahrt nach Biasca an, fast 2000 Abfahrtshöhenmeter läppern sich so zusammen. Der Weg ist phasenweise sehr spassig, dann aber wieder im typischen Tessinerstil steinig. Das schönste Stück ist der Abschnitt zwischen der Alp Cascine und dem Dörfchen Sobrio. Nun muss das steile Tobel des Dragonebachs durchquert werden. Hier ist das Gelöbde teilweise ausgesetzt und das Bike muss stellenweise geschoben werden. Nach Bidrè gibt es ein erholsameres Stück nach Diganengo auf Asphalt- und Schottersträsschen bis es dann ins happige Schlussstück geht. Dieses führt rumplig und steinig nach Pollegio. Stufen, Steinplatten, Serpentinen, Treppen – hier gibts alles, was nach ausreichend Federweg schreit. Don Pellogio rollt man dann in wenigen Minuten zurück nach Biasca. Fazit: Die Tour ist ein Leckerbissen, wer fahrtechnische Herausforderung und etwas Abenteuer auf den Bike-Touren sucht.

    Route: 
    Biasca – Pasquerio – Personico – Giornico – Anzonico – Monte Agnone – Alpe dei Piai – Pizzo Erra – Alpe dei Piai – Capanna dei Piai – Puscett – Cascine – Sobrio – Bidrè – Diganengo – Poleegio – Biasca
    Route details
    Distance: 
    51 km
    difference in altitude uphill: 
    2165 m
    difference in altitude downhill: 
    2165 m
    Highest point: 
    290 M.ü.M.
    Lowest point: 
    2369 M.ü.M.
    Days: 
    1 Tag
    Point of departure: 
    Biasca
    Point of arrival: 
    Biasca
    Webcode: 
    1277
    E-MTB: 
    nicht tauglich für E-Mountainbikes
    Route classification
    Stamina: 
    Technical skills: 
    Panorama: 
    Overall impression: 
    Best season: 
    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez
    More infos