Val d'Uina (S-charl) | Ride Magazin

Val d'Uina (S-charl)

Die klassische Version der Tour durchs Val d’Uina führt durchs Val S-charl ins Münstertal und darauf über den Schlinigpass in den spektakulären Felsenweg.


Beschreibung

Von Scuol nimmt man den langen Aufstieg durch das Val S-charl bis zur Alp Astras. Der folgende Singletrail auf den Pass da Costainas ist gut fahrbar, die Abfahrt zu Beginn recht steil, dann aber auf einem Forstweg nach Lü sehr schnell. Attraktiver ist der Abstecher zur Alp Champatsch mit der Singletrail-Version nach Lü. Nun klettert man zur Alp Sot und folgt dem Höhenweg bis wenig unterhalb der Alp Terza. Die anstehende Abfahrt nach Müstair ist Weltklasse! Auf dem Fahrradweg erreicht man später Laatsch und steigt hoch nach Schlinig und auf dem ruppigen Alpweg zur Sesvennahütte. Diese ist der Ausgangsort für die Val-d’Uina-Strecke, die wenig nach dem Schlinigpass in den berühmten Felsenweg übergeht. Der Trail ist hier in eine riesige Felswand gesprengt, und man sollte aus Sicherheitsgründen das Bike schieben. Nach den heiklen Passagen wird der Pfad immer flüssiger und zieht wunderbar durch Arvenwälder zur Alp Uina Dadaint. Der nun kommende Alpweg ist so steil wie schnell, und durch das wilde untere Val d’Uina gelangt man via Sur En zurück nach Scuol.
Shuttles: nach S-charl das Postauto nehmen
Tipps: Tour in zwei Tagen fahren mit Übernachtungsmöglichkeiten in Müstair, Laatsch und in der Sesvennahütte

 Für die Anzeige der detaillierten Tourenbeschreibung, der Topo-Karte, des Höhenprofils und für den Download des GPX-Tracks benötigst du ein Benutzerkonto auf Ride.ch mit einem Silber- oder einem Gold-Abonnement. Klicke hier, um ein Abo zu bestellen.
Distanz

79 km

Höhenmeter

2810 m

Tiefenmeter

2810 m

Tiefster Punkt

947 M.ü.M.

Höchster Punkt

2309 M.ü.M.

Tage

1 Tag

Startort

Scuol

Zielort

Scuol

Kondition

 

Fahrtechnik

 

Panorama

 

Gesamteindruck

 

Webcode

1214

E-MTB

gut tauglich für E-Mountainbikes

Autor

Thomas Giger

Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können

Kommentare

sensationelle Tour, die Uina Schlucht Wild-Romatisch ...
Im Moment (12.09.) ist auf der Südtiroler Seite kurz nach der Schlinig-Alm der Fahrweg gesperrt und man muss auf den Wanderweg ausweichen, ein Teil fahrbar aber das meist zu schieben. Die Zufahrtsstrasse zur Sesvennahütte wird erneuert und zugleich neue Abwasserrohre verlegt. Gemäss Hüttenwart Sesvennahütte dauern die Bauarbeiten den ganzen Herbst und ab dem 15. wird die Südtiroler-Seite ganz gesperrt für 2 Wochen (bis ca. Anfangs Oktober) da ebenfalls noch Felsarbeiten gemacht werden.

Es ist schon länger her seit ich diese Tour gemacht habe. Von den Zahlen her genauso beeindruckend wie landschaftlich. Erwartet aber nicht Zuviel von den Trails. Hier reicht ein CC maximal AM aus. Die Aussicht und das Val D'Uina im speziellen sind es aber wert. Sogar ich habe mich hier ans Fahrverbot gehalten :) Der Weg das Uinatal hinab ist zwar technisch nicht herausfordernd, aber Fehler sind unausweichlich tödlich.

Super aber sehr harte Tour ohne grossen Trail Anteil. Gefahren am 14.07.18. Für alle ohne Schurter oder Sauser Power rate ich den Bus nach S-charl zu nehmen. Dieser Uphill wird Ausschließlich auf der Strasse zurück gelegt. Ersparnis von ca. 650hm. Trail nach Müstair ist Super. Der anschliessende Uphill nach Schlinig anfänglich noch auf Teer wird dann aber steil und hart. Der Schlussaufstieg zur Sesvenna Hütte ist nicht fahrbar da zu steil und verblockt. Die Uina Schlucht ist optisch genial aber man darf und sollte sie nicht fahren. Nach der Schlucht geht es relativ einfach nach Sur En und gemütlich nach Scuol zurück. Es sind mir viele Transalp Fahrer in der Schlucht entgegen gekommen und ich bin froh den Weg von oben nach unten gelaufen zu sein.