Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Tête de Balme (Aiguilette)

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Col de Balme
Beschreibung

Chamonix ist dank dem Monta-Blanc-Massiv bekannt für die grandiose Kulisse. Einer der eindrücklichen Plätze ist der Tête de Balme an der Schweizer Grenze. Für Mountainbiker ein Highlight dank der langen Abfahrt hinab bis nach Chamonix.

Ausgangsort der Tour ist Chamonix, von wo man anfänglich mit der Eisenbahn bis nach Le Châtelard fährt. Wer es sich noch einfacher machen will, fährt bis nach Vallorcine und verlängert die Shuttle-Fahrt mit der Gondelfahrt. Ohne Fleiss kein Preis, deshalb gehts bei Le Châtelard aus eigener Kraft auf einem Strässchen hoch bis zum kleinen Speichersee und ab da zunehmend steiler auf einer Schotterstrasse bis hoch zum Col de Balme. Im Aufstieg hat man einen wunderbaren Blick auf das Tal mit Chamonix und die Gipfel des Mont-Blanc-Massivs. Um auf den Gipfel des Tête de Balme zu gelangen, folgt man zuerst dem superflüssigen, aber im Juli und August für Mountainbiker gesperrten Singletrail, um dann von der Ostseite auf einer sehr steilen Schotterstrasse auf den Gipfel zu gelangen. Andererseits ist es auch möglich, vom Col de Balme das Bike tragend direkt hoch zum Gipfel zu marschieren (120 Höhenmeter). Die Aussicht von hier oben ist schlicht umwerfend!

Jetzt steht die Abfahrt nach Trient an. Der Weg ist flüssig, im ersten Bereich wird der Flow aber durch überdimensionierte Wasserrinnen unterbrochen. Die gehören ab Catogne der Vergangenheit an, es folgt ein Supertrail bis nach Tseppes. Im darauffolgenden Abschnitt bis nach Trient muss immer wieder die eigene Fahrtechnik herausgefordert werden, es folgen flüssige Abschnitte bis zur nächsten anspruchsvolleren Passage. In diesem attraktiven Wechsel gehts hinab bis nach Trient.

Nun steigt man hoch zum Col de la Forclaz (wobei auch ein Postauto mitsamt Bike-Transport hochfahren würde), um von da in die Schlussabfahrt hinab zu Martigny zu steuern. Dieses Schlussstück ist eine wundervolle Abwechslung aus Trails und Strässchen durch kleine Dörfer und bildet den Schlusspunkt einer exzellente Singletrail-Tour mit einem nahezu unschlagbaren Panorama.

Strecke: 
(Martigny –) Le Châtelard Village – Les Jeurs – Basin des Esserts – Col des Posettes – Col de Balme – Tête de Balme (Aiguilette) – Catogne – Tseppes – Trient – Col de la Forclaz – La Fontaine – Martigny-Croix - Martigny
Details zur Route
Distanz: 
35 km
Höhendifferenz berghoch: 
1495 m
Höhendifferenz bergab: 
2165 m
Tiefster Punkt: 
0 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
2299 M.ü.M.
Startort: 
Martigny-Ville
Zielort: 
Martigny-Ville
Webcode: 
2045
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Thomas Giger

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Martigny - Finhaut - Chamonix
Vallorcine – Les Posettes
Trient – Col de la Forclaz