Login

00

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Rötenbacher Grenzweg

Es gibt noch viele weitere Details zu dieser Tour. Für den Zugriff benötigst du aber ein Nutzerkonto auf Ride.ch. Registriere dich als Silber- oder Gold-Abonnent, um auf alle Detailangaben inklusive Webkarte, GPX-Track oder PDF-Download zugreifen zu können.

Tabs horizontal

Beschreibung
Rötenbacher Grenzweg
Beschreibung

Der Rötenbacher Grenzweg ist die gewissermassen die Fortsetzung des Badener Grenzwegs, der sich gut mit zusätzlichen Trail-Optionen kombinieren lässt. Eine tolle Route im obersten Teil des Kinzigtals.

Basis der Tour ist Schenkenzell im Kinzigtal. Wer er sich einfach machen will, nimmt hier den Zug nach Lossburg und steigt auf einem Strässchen nach Ödenwald. Sportlicher aber auch landschaftlich attraktiver ist der Aufstieg aus eigener Kraft durch das Tal der Kleinen Kinzig. Dafür folgt man recht lange der wenig befahrenen Hauptstrasse, um dann beim oberen Reinerzau zum Kinzigtal-Stausee aufzusteigen. Hier wechselt nun der Untergrund von Asphalt auf Schotter, mit unvermindert angenehmer Steigung gehts hoch bis nach Vordersteinwald, dem Kulminationspunkt der Tour.

Ein kurzes Stück rollt man auf der Strasse bergab bis links der Pfad nach Ödenwald abzweigt, der nach dem Kreuzen der Strasse in einen tollen Pfad entlang dem Lohmühlebach übergeht. Auf diese Weise erreicht man das Wasserwerk, wo erneut die eigene Muskelkraft angesagt ist. Auf einer, anfänglich recht steilen Schotterstrasse klettert man hoch bis nach Schömberg und rollt südlich davon wieder in den Wald hinein. Bald beginnt linkerhand der nächste Trail-Abschnitt: Ein flüssiger und wendiger Pfad schlängelt sich durch den Wald bis zum Bergrücken oberhalb von Alpirsbach. Es folgt ein Schotterstrassen-Transfer, man passiert einen kleinen Pass und steigt wenig später in den Grenzweg ein, der über den Bergrücken führt. Dieser ist oft schnell und flüssig, immer wieder aber auch durchsetzt mit kniffligen oder ruppigeren Abschnitten. Mal gehts bergauf, dann wieder bergab, oft auch flach über den Bergrücken. In dieser tollen und abwechslungsreichen Art und Weise gehts lange durch den Wald bis schliesslich eine Schotterstrasse erreicht ist, der man bergab zur Sattellege folgt. Hier könnte man nun aufsteigen zum Staufenkopf. Der Aufstieg ist aber steil, nicht motorisierte Biker schieben hier, die spätere Abfahrt ist dann fast unfahrbar steil. Deshalb gehts hier aussen rum, um südlich des Staufenkopfs in den Trail einzusteigen, der bis ins Ortszentrum von Schenkenzell führt.

Hinweis: Die Tour befindet sich in Baden-Württemberg mit der gesetzlichen Bestimmung einer Zweimeter-Regel. Diese Tour enthält Elemente, die nicht dieser Vorgabe entsprechen. Vielmehr gibt sie Routen wieder, die von lokalen Mountainbikern gefahren werden. Die Einhaltung der Regelungen liegt in der Verantwortung von jedem einzelnen Mountainbiker.

Strecke: 
Schenkenzell – Reinerzau – Kinzig-Stausee – Vordersteinwald – Ödenwald – Schömberg – Judenwaldhütte – Blassenbuch – Grenzweg – Sattellege – (Staufenkopf –) Schenkenzell
Details zur Route
Distanz: 
36 km
Höhendifferenz berghoch: 
920 m
Höhendifferenz bergab: 
920 m
Tiefster Punkt: 
355 M.ü.M.
Höchster Punkt: 
822 M.ü.M.
Startort: 
Schenkenzell
Zielort: 
Schenkenzell
Webcode: 
2458
E-MTB: 
gut tauglich für E-Mountainbikes
Autor: 

Thomas Giger

Routen-Klassifizierungen
Kondition: 
Fahrtechnik: 
Panorama: 
Gesamteindruck: 
Beste Jahreszeit: 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Weitere Informationen
Shuttles: 
Hausach – Wolfach – Schenkenzell – Alpirsbach – Freudenstadt (Kinzigtalbahn)